Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Blutiges Ende einer durchzechten Nacht
Lokales Polizei Blutiges Ende einer durchzechten Nacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 02.02.2014

+++

Innenstadt: Barbesuch endete im Scherbenhaufen
Ein 25-jähriger Potsdamer wurde am frühen Samstagmorgen nach dem Besuch einer Bar in der Potsdamer Innenstadt von dem 45-jährigen Betreiber und drei bisher unbekannten Besuchern aus einer Bar geworfen und verletzte sich dabei.

Der junge Mann stürzte vor der Bar und fiel in Glasscherben. Dabei zog er sich tiefe Schnittverletzungen an der rechten Hand zu, die zunächst durch einen Rettungswagen und später in einem Potsdamer Krankenhaus versorgt werden mussten.

Die Streitigkeiten sind wohl auf übermäßigen Alkoholkonsum aller Beteiligten zurückzuführen.

Gegen den Betreiber wird nunmehr wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Mittäter sind bislang namentlich nicht bekannt.

+++

Potsdam: Mehrere aufgebrochene und gestohlene Fahrzeuge im Stadtgebiet

  • Unbekannte Täter schlugen am Freitagmorgen in der Virchowstraße in Babelsberg Nord die Seitenscheibe eines Renault Trafic ein und entwendeten aus diesem diverse Werkzeuge und Baumaschinen. Zur Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.
  • In der Nacht zu Samstag entwendeten unbekannte Täter in der Stephensonstraße (Babelsberg Süd) einen grauen Pkw Audi A5 mit dem Kennzeichen PM – CN 407. Das Fahrzeug wurde unverzüglich zur Fahndung ausgeschrieben. Der Wert des Fahrzeugs beträgt 50.000 €.
  • In der Nacht zu Samstag haben bisher unbekannte Täter einen grauen Pkw Audi A4 mit dem Kennzeichen M – CQ 2057 Stubenrauchstraße (Babelsberg Nord) gestohlen. Das Fahrzeug wurde unverzüglich zur Fahndung ausgeschrieben. Der Wert des Fahrzeugs beträgt 40.000 €.
  • Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Samstag in der Mendelssohn-Bartholdy-Straße (Stern) die Seitenscheibe eines Lkw eingeschlagen und nach lohnenswertem Diebesgut durchsucht. Anscheinend erfolglos, denn der verständigte Fahrzeughalter vermisste bei der Kontrolle nichts. Der Lkw wurde nach erfolgter Spurensicherung  wieder an den Fahrzeughalter übergeben.

+++

Potsdam West: Widerstand gegen Polizeibeamte
Zwei Polizisten klingelten am Samstag an der Wohnung einer 39-jährigen Potsdamerin und informierten die Frau darüber, dass gegen sie ein Haftbefehl vorliegen würde. Hintergrund war eine bisher nicht bezahlte Geldstrafe.

Die Frau gab dagegen an, die Geldstrafe schon beglichen zu haben. Einen Einzahlungsbeleg konnte sie jedoch nicht vorweisen. Die Beamten wollten daher den Haftbefehl vollstrecken und die säumige Zahlerin festnehmen. Dagegen wehrte sich die 39-Jährige jedoch und trat nach den Beamten. Die Polizisten mussten die Frau fesseln. Verletzt wurde dabei aber niemand.

In der Wohnung befanden sich noch eine Katze und ein Hund. Daher wurde das Ordnungsamt Potsdam verständigt, damit die vorläufige Versorgung der Tiere gewährleistet ist.

Die Polizei ermittelt wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
+++

Potsdam West: Versuchter Einbruch  bei LIDL
Am Samstagabend, jedoch noch während des laufenden Geschäftsbetriebes, begaben sich drei Männer vom Verkaufsraum in den Lagerbereich und versuchten von dort aus, gewaltsam in den verschlossenen Aufenthaltsraum des Personals zu gelangen.

Zwei Mitarbeiterinnen wurden auf laute Klopfgeräusche aufmerksam und schauten nach. Die Männer beendete daraufhin ihr Tun, ließen das Tatwerkzeug (Zimmermannshammer) am Tatort zurück und flüchteten in Richtung Kaufland.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos.
+++

Berliner Vorstadt: Türsteher finden Drogen bei Discobesucher
Bei einem 39-Jährigen Besucher einer Diskothek fanden Türsteher eine Zigarettenschachtel, in der sich offensichtlich Drogen befanden. Ein von der Polizei durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Es handelte sich um eine geringe Menge Amphetamine.

Die Drogen wurden von der Polizei sichergestellt. Eine Anzeige zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde erstattet.

+++

Südliche Innenstadt: Im Fitness-Studio bestohlen
Ein 44-jähriger Mann musste nach dem Besuch eines Fitness-Studios feststellen, dass  unbekannte Täter seine Abwesenheit nutzten und seinen Spind aufbrachen. Die Unbekannten lösten die Schrauben des Schranks, griffen durch den Spalt und entwendeten aus einer Geldbörse eine größere Menge Bargeld.

Hinweise zum Täter liegen derzeit nicht vor.

+++

Babelsberg Süd: Parfümdiebe bei Polizeikontrolle erwischt
Zivilkräfte der Polizei kontrollierten am Freitag in der Rudolf-Moos-Straße einen polnischen Kleintransporter. Die Überprüfung des Fahrzeugs führte zum Auffinden von hochwertigen Parfumflaschen.

Die drei polnischen Insassen (32, 30 und 27 Jahre) konnten für das Parfum  keine Kaufbelege vorweisen. Etwa zwei Stunden vorher wurde bei Karstadt der Diebstahl von Parfum im Wert von 700 € angezeigt. Die Täterbeschreibung passte mit den nunmehr festgestellten Personen überein.

Die Personen wurden auf Grundlage der vorliegenden Informationen  festgenommen und durch Kräfte des Kriminaldauerdienstes Potsdam vernommen. Sie ließen sich teilweise geständig zu  den Taten ein und wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Potsdam am Samstagnachmittag wieder entlassen.
+++

Stern: Fährtenhund verfolgt Spur von Einbrechern
Unbekannte Täter drangen am späten Samstagabend durch die Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Jagdhausstraße ein und durchsuchten das Haus nach wertvollen Gegenständen. Mit Schmuck als Beute machten sie sich aus dem Staub. Ein Polizeihund nahm die Fährte die Unbekannten auf, verlor sie doch in der Kohlhasenbrücker Straße. Dort stellten die Beamten Reifenspuren fest.

Vielleicht hat die Arbeit der Spurensicherung mehr Erfolg. Wie die Polizei mitteilte, hinterließen die Einbrecher "umfangreiche Spuren". 

+++

Polizei Brandenburg an der Havel, Polizeibericht vom 1. und 2. Februar - BMW-Fahrer übersieht Radfahrerin

+++ Neustadt: Radfarerin von BMW erfasst. Frau kommt verletzt ins Krankenhaus. +++ Quenz: Rücksitzbank aus Toyota gestohlen +++ Neustadt: Mit 2,08 Promille im Atem durch die Innenstadt +++ Altstadt: Rentner übersieht Radfahrer beim Abbiegen +++

02.02.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 2. Februar - Jugendliche in Bibliothek eingeschlossen

+++ Ludwigsfelde: Es gibt sicherlich unangenehmere Orten an denen man eingeschlossen sein kann, aber übernachten wollten diese vier Jugendliche in der Stadtbibliothek nicht - und wurden übers Dach erlöst +++ Luckenwalde: Eine Dusche hilft beim Munterwerden, aber ein Nickerchen in der Autowaschanlage wie es dieser 29-Jährige machte, ist nicht ratsam +++

02.02.2014
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 2. Februar - Hund hinterlässt kaputtes Auto

+++ Gumtow: Leider ist nicht überliefert, um welche Rasse es sich gehandelt hat, aber das Tier muss schon etwas kräftiger gewesen sein - der Pkw, der mit dem Vierbeiner zusammenstieß war jedenfalls nicht mehr fahrbereit. Der Hund verschwand nach der Kollision zwischen Kumtow und Heinzdorf dagegen spurlos +++

03.02.2014