Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Brandanschlag legt sechs S-Bahn-Linien lahm
Lokales Polizei Brandanschlag legt sechs S-Bahn-Linien lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 28.08.2014
Nichts geht mehr auf dem Ring zwischen Ostkreuz und Neukölln.
Nichts geht mehr auf dem Ring zwischen Ostkreuz und Neukölln. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ein Brandanschlag an Bahngleisen in Berlin-Treptow hat den S-Bahn-Verkehr in der Hauptstadt am Donnerstag teilweise lahmgelegt. Zehntausende Fahrgäste mussten im Berufsverkehr warten und umsteigen. Die Polizei ging von Brandstiftung aus. Das Feuer wurde in einem Kabelschacht gelegt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Ein Bekennerschreiben liege nicht vor, sagte ein Sprecher.

Vom Anschlag betroffen sind die S-Bahn-Linien S41, S42, S47, S8, S85 und S9. Unterbrochen ist der S-Bahn-Verkehr auf den Streckenabschnitten Ostkreuz – Neukölln und Ostkreuz – Baumschulenweg. Es wurde Schienenersatzverkehr mit rund 30 Bussen eingerichtet. Außerdem hat die Bahn zusätzliche Servicekräfte eingesetzt, um den Fahrgästen weiterzuhelfen.

Einschränkungen bis Sonntag

Die Bahn rechnete erst am Sonntag wieder mit Normalbetrieb. Die zerstörten Kabel müssten erneuert und verknüpft werden, sagte ein Sprecher. Auch die einwandfreie Funktion der Signale werde geprüft. Die Fahrgäste wurden gebeten, wegen der Einschränkungen gerade im Berufsverkehr mehr Zeit einzuplanen. 

Fahrgäste warten am Ostkreuz auf den Schienenersatzverkehr. Quelle: dpa

Passant entdeckt das Feuer

Gegen 4 Uhr war das Feuer auf dem Bahngelände an der Elsenbrücke nahe des S-Bahnhofs Treptower Park von einem Passanten entdeckt worden. Die Brandursache ist nach Angaben der Feuerwehr noch unklar, die Polizei geht jedoch davon aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt  wurde. Der polizeiliche Staatsschutz habe die Ermittlungen übernommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag.

In den vergangenenen Jahren hat es mehrere politisch motivierte Brandanschläge auf Kabelschächte der Bahn in Berlin gegeben.

Mehr zum Thema
Polizei Unfall in Berlin-Grunewald - Bahnarbeiter von Regionalzug getötet

Tragischer Unfall an den Bahngleisen in Grunewald: Am Morgen ist dort ein Streckenposten von einem Zug erfasst worden. Er erlag wenig später seinen schweren Verletzungen. Ein weiterer Mann wurde bei dem Unfall verletzt. Die Bahnstrecke war für rund zwei Stunden gesperrt.

27.08.2014
Polizei Leichtsinnige 13-Jährige in Berlin - Gefährliche Selfies auf den Gleisen

Zwei 13-jährige Mädchen haben am Donnerstag einen extravaganten Ort gesucht, um Fotos von sich zu machen. Die S-Bahn-Gleise zwischen Tegel und Schulzendorf erschienen ihnen dafür ideal. Als sich eine S-Bahn näherte, ließen sich die Mädchen auch durch lautes Hupen nicht stören.

22.08.2014
Polizei Riskante Aktionen häufen sich - Jugendliche drehen Musikvideo an Bahngleisen

Bahngleise scheinen auf Jugendliche eine geradezu magische Anziehungskraft zu haben. Erst in der letzten Woche musste eine S-Bahn notbremsen, weil zwei Mädchen auf den Bahnschienen Selfies machten. Jetzt erwischte die Polizei in Fürstenwalde drei Jugendliche, die im Gleisbereich ein Musikvideo drehen wollten.

26.08.2014
Polizei Potsdam: Polizeibericht vom 27. August - Zwei Radfahrer bei Unfällen verletzt
27.08.2014
Polizei Mann in Cottbus lebensgefährlich verletzt - Polizei sucht nach Kopfschuss Zeugen
27.08.2014
Polizei Panne der Justiz in Berlin - Häftling türmt beim Zoo-Besuch
27.08.2014