Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Busfahrer wird rassistisch beleidigt
Lokales Polizei Busfahrer wird rassistisch beleidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 22.04.2016
Quelle: dpa
Berlin-Lankwitz

In Berlin-Lankwitz ist es am Donnerstagabend zu einer fremdenfeindlichen Attacke auf einen BVG-Busfahrer gekommen. Der 28-jährige Mann musste danach seinen Dienst abbrechen.

Am S-Bahnhof Lankwitz hatten zwei Männer gegen 20.20 Uhr den BVG-Bus betreten. Die 44 und 49 Jahre alten Männer fingen sofort an, den aus dem Senegal stammenden Busfahrer zu beleidigen. Der versuchte die Schmähungen zunächst zu überhören. Weil er jedoch in einem fort von den beiden Betrunkenen weiter beleidigt und beschimpft wurde, stoppte er wenig später und forderte die Männer auf, den Bus zu verlassen.

Darauf reagierten die Beiden jedoch sehr aggressiv und attackierten den 28-Jährigen. Nur weil couragierte Fahrgäste einschritten und die aggressiven Männer zurückhielten und zunächst beruhigen konnten, konnte Schlimmeres verhindert werden. Doch die Situation hielt nicht lange an. Als der Busfahrer in seine Fahrerkabine zurückgehen wollte, folgten ihm die Männer und schubsten ihn gegen die Scheibe des Busses. Wieder griffen Fahrgäste ein. Ihnen gelang es nun, die beiden Männer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Erst als die Polizei die Männer fesselte, beruhigte sich die Lage. Sie wurden mit zur Wache genommen, wo ihre Personalien überprüft wurden. Danach konnten sie wieder gehen.

Weil die Männer den Busfahrer nicht nur rassistisch beleidigt, sondern im Bus auch noch „Sieg Heil“ riefen und andere Fahrgäste beleidigt hatten, warten auf die Männer nun mehrere Verfahren. Gegen sie wird ermittelt wegen Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Von MAZonline

Zwei maskierte Männer haben am Dienstagabend in Dahme-Mark (Teltow-Fläming) eine Bank überfallen. Die Täter sind dabei äußerst brutal vorgegangen. Ihre Opfer bedrohten sie unter anderem mit einem Maschinengewehr. Bei dem Überfall konnten die Täter eine hohe Summe Geld erbeuten.

24.02.2016

Ein Spaziergänger findet am Ufer des Hechtsees eine blaue Tasche, öffnet sie und stutzt. Im Inneren blitzt und blinkt es: Schmuck. Der ehrliche Finder informiert die Polizei. Die hat auch schnell eine Vermutung. Bei dem Fund handelt es sich offensichtlich um die Beute aus einer Reihe von Wohnungseinbrüchen in Berlin und Brandenburg..

24.02.2016
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 23. Februar - Mehrfamilienhaus in Ketzin ausgebrannt

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Dienstag im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Ketzin ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, aber nach dem Brand kann in dem Gebäude niemand mehr wohnen. Die vier Mieter wurden in einer Gästewohnung der Wohnungsgesellschaft untergebracht.

23.02.2016