Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Dieb flüchtet mit 20 Kilo schwerer Kaminuhr
Lokales Polizei Dieb flüchtet mit 20 Kilo schwerer Kaminuhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 03.06.2014
Quelle: Jan-Peter Kasper (dpa-Archiv)
Anzeige

+++

Friedrich-Ebert-Straße: Uhrendieb auf der Flucht

Anzeige

Am Montagnachmittag hat ein Mann in einem Uhrmachergeschäft in der Potsdamer Innenstadt eine Uhr gestohlen. Nach ersten Erkenntnissen betrat zur besagten Tatzeit eine männliche Person das Geschäft und gab sich zunächst als Kunde aus. Im weiteren Verlauf entwendete die beschriebene Person eine französische Kaminuhr (ca. 37 Zentimeter groß und 20 Kilogramm schwer), welche im Kassenbereich ausgestellt war. Die Person flüchtete zu Fuß aus dem Laden in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 30 Jahre alt
  • schlanke, sportliche Figur (kräftige Oberarme)
  • bekleidet mit hellem Basecap, hellem T-Shirt und kurzer hellen Hose

Die Potsdamer Polizei bittet um Mithilfe: Zeugen zum Sachverhalt, die genauere Angaben zum Fluchtweg des Täters, des gegenwärtigen Aufenthaltsortes oder zum Verbleib der Kaminuhr machen können, können sich telefonisch unter 0331/5508 1224 oder in jeder anderen Polizeidienststelle melden.

+++

Babelsberg: Schmierer auf frischer Tat gestellt

Am frühen Montagabend konnte im Park Babelsberg ein 24-jähriger Potsdamer auf frischer Tat betroffen werden, wie diese gerade mit einem Eddingstift ein Bank im Park Babelsberg beschmierte. Der Schmierer wurde hierbei durch Zeugen beobachtet, welche ihn bis zum Eintreffen der Polizei am Ort festhielten. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

+++

Innenstadt: Drogen sichergestellt

Am Dienstagnachmittag konnte durch eine Zivilstreife der Potsdamer Polizei drei Jugendliche beobachtet werden, wie diese auf einer Grünfläche an der Hebbelstraße einen Joint zum Konsum präparierten. Im Zusammenwirken mit einem Funkstreifenwagen wurden die drei Personen angesprochen. Hierbei konnte tatsächlich festgestellt werden, dass die 21 – 24 jährigen Potsdamer tatsächlich einen Joint rauchten. Bei der Durchsuchung eines der Personen wurden weitere Drogen (Cannabis) ans Tageslicht befördert. Alle Drei müssen nun mit einem Strafverfahren rechnen. Die Betäubungsmittel wurden als Beweismittel sichergestellt.

+++

Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 3. Juni - Teure Solartechnik geklaut
03.06.2014
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 3. Juni - Kripo sucht verletztes Mädchen
03.06.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 3. Juni - Gestohlene Motorräder liegen auf einer Wiese
03.06.2014