Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Ein Toter und 42 Verletzte bei Unfällen am Wochenende in Brandenburg
Lokales Polizei Ein Toter und 42 Verletzte bei Unfällen am Wochenende in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:59 06.01.2020
Bei Pritzwalk kam ein Mensch bei einem Verkehrsunfall ums Leben (Symbolfoto). Quelle: Carsten Rehder/dpa
Potsdam

Auf Brandenburgs Straßen sind bei Unfällen am Wochenende 42 Menschen verletzt worden. Ein Mann kam ums Leben, wie ein Polizeisprecher des Lagezentrums in Potsdam am Montag sagte. Demnach zählte die Polizei zwischen Freitag und Montagmorgen insgesamt 343 Verkehrsunfälle im Land.

Beifahrer stirbt auf A 24

Auf der Autobahn 24 bei Pritzwalk (Prignitzkreis) geriet am Sonntagnachmittag ein Auto beim Überholen seitlich unter einen Lastwagen. Der 29-jährige Beifahrer starb, der 54 Jahre alte Fahrer des Wagens wurde schwer verletzt. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Hamburg für rund sechs Stunden komplett gesperrt.

Lesen Sie mehr:

Winterglatte Fahrbahn: Auto landet auf dem Dach im Graben

Zwei Verletzte nach Glätteunfall in Wittenberge

Zu schnell links abgebogen: 88-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Von RND/dpa

Nach einem Autounfall mit einem Toten ist die Autobahn 24 Berlin-Hamburg bei Pritzwalk (Prignitzkreis) am Sonntag gesperrt worden. Bei einem Unfall mit einem Lkw stirbt ein 29-jähriger Beifahrer.

06.01.2020

Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer musste seinen Laster am Freitag an der A 24 bei Herzsprung stehen lassen. Der Mann war mit einer Maschine unterwegs, bei der falsche Ruhezeiten aufgezeichnet wurden.

05.01.2020

Am Fläming-Bahnhof in Bad Belzig hat die Polizei am Samstagnachmittag eine betrunkene Taxifahrerin gestellt. Ein Zeuge hatte die Beamten informiert und den Verdacht geäußert, die 55-Jährige stehe unter Alkoholeinfluss.

05.01.2020