Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Elfjähriger in Leegebruch angefahren – wer hat etwas gesehen?
Lokales Polizei Elfjähriger in Leegebruch angefahren – wer hat etwas gesehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 06.11.2019
Bei einem Verkehrsunfall in Leegebruch wurde am Montag ein elfjähriger Fahrradfahrer verletzt. (Symbolbild) Quelle: Stefan Tretropp
Leegebruch

Nach einem Verkehrsunfall in Leegebruch, bei dem am frühen Montagnachmittag ein elfjähriger Fahrradfahrer verletzt wurde, setzt die Polizei bei der Suche nach der flüchtigen Unfallfahrerin nun auf die Hilfe der Bevölkerung und hofft auf Zeugenhinweise.

Wie die Polizei mitteilt, befand sich der elfjährige Schüler am Montag gegen 13.20 Uhr auf dem Heimweg von der Schule, als er an der Kreuzung Maxim-Gorki-Straße, Ernst-Thälmann-Straße in letztere einbiegen wollte. In diesem Moment kam dem Jungen ein Pkw entgegen, der nach rechts abbiegen wollte. Aus noch unbekannter Ursache kam es dabei zu einem Zusammenstoß, in dessen Folge der Elfjährige stürzte und sich dabei verletzte.

Pkw-Fahrerin kümmert sich zunächst um den Jungen

Die bislang unbekannte Fahrerin des Pkws stieg daraufhin aus dem Auto aus und erkundigte sich nach dem Wohlergehen des Jungen. Dieser gab an, Schmerzen zu haben und nach Hause zu wollen, woraufhin die Frau den Jungen und sein Fahrrad zu dessen Wohnadresse fuhr. Da die Eltern des Jungen zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause anwesend waren, bot der Elfjährige der Pkw-Fahrerin an, ihre Telefonnummer zu hinterlassen, damit er sie seinen Eltern geben könne. Daraufhin setzte sich die Frau offenbar in ihr Auto und fuhr los, ohne ihre Telefonnummer zu hinterlassen.

Der Elfjährige verständigte in Folge seine Mutter über den Unfall, die umgehend mit ihrem Sohn einen Arzt aufsuchte, der in Folge des Zusammenstoßes mehrere Prellungen feststellte.

Polizei bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung

Die Polizei hat Ermittlungen im Fall des unerlaubtes Entfernen vom Unfallort in Verbindung mit fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und hofft nun auf Zeugenhinweise, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall und/oder dem beteiligten Pkw geben können. Bei dem Fahrzeug habe es sich um einen Pkw mit Berliner Kennzeichen gehandelt, der vermutlich beige-farben gewesen sei, teilt die Polizei mit. Eine konkrete Personenbeschreibung der Fahrerin liegt leider nicht vor. Die Polizei bittet Zeugen, ihre Hinweise an die Polizeidirektion in Oranienburg unter der 03301/8510 zu richten.

Lesen Sie mehr

Mehr Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Auf der A10 mussten Autofahrer in der Nacht zu Mittwoch bei Königs Wusterhausen viel Geduld aufbringen. Die Autobahn musste in Richtung Frankfurt (Oder) voll, in die Gegenrichtung teilweise gesperrt werden. Der Grund war ein hochprozentiger.

06.11.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Mittwoch wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

05.11.2019

Ein 34-Jähriger war zwischen Holzhausen und Zernitz offenbar zu schnell unterwegs. Sein Auto stieß mit gleich zwei Fahrzeugen des Gegenverkehrs zusammen.

05.11.2019