Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Firma erpresst Ehepaar
Lokales Polizei Firma erpresst Ehepaar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 24.03.2014
Quelle: dpa

+++

Oranienburg: Älteres Ehepaar erpresst

Ein älteres Ehepaar wurde von mehreren Männern zur Zahlung einer Rechnung genötigt. Die Firma hatte zuvor die Dachrinnen des Ehepaares an ihrem Haus in der Dr.-Kurt-Scharf-Straße erneuert. 10.000 Euro sollte diese Dienstleistung kosten. Bei Rechnungsausstellung jedoch verlangte der Firmenleiter die doppelte Summe. Fünf männliche Personen suchten das Ehepaar in ihrem Haus auf und verlangten die sofortige Zahlung der geforderten 20.000 Euro. Aus Angst fuhr der Mann gemeinsam mit den unbekannten Tätern zur Bank, hob das Geld ab und übergab es den Tätern. Erst später erzählte der Ehemann seiner Tochter von dem Vorfall, die daraufhin am Sonntag Anzeige gegen die Firma erstattete. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder weitere Betroffene sich bei der Polizeiinspektion Oberhavel unter der Telefonnummer 03301 8510 zu melden.

+++

Hohen Neuendorf: Polizei sucht nach Zeugen

In der Schönfließer Straße kam es am Freitagnachmittag zu einem Aufeinandertreffen zweier Gruppen bei dem es zu rechtsgerichtete Äußerungen kam. Auch rechtextreme Symbole sollen gezeigt worden sein. Eine Anzeige wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde aufgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen des Vorfalls, die sich unter der Telefonnummer 03301 8510 bei der Polizeiinspektion Oberhavel melden können.

+++

Hennigsdorf: Widerstand nach Prügelei

Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es in der Nacht zum Samstag in einer Bar in der Hennigsdorfer Fontanestraße zu einer Prügelei zwischen meheren Personen. Einer der Beteilligten flüchtete daraufhin und wurde etwa 200 Meter entfernt von der Polizei aufgegriffen. Der alkoholisierte 26-Jährige versuchte vor den Beamten zu fliehen und leistete erheblichen Widerstand bei der Festnahme und drohte den Beamten. Er wurde in Gewahrsam genommen und konnte erst am nächsten Morgen entlassen werden.

+++

Germendorf: Epileptischer Anfall möglicherweise Grund für Autounfall

Sonntagvormittag kam eine Autofahrerin von der Bundesstraße 273 ab und kollidierte mit einem Baum. Die Fahrerin wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Zum Unfallhergang konnte sie sich nicht äußern. Sie gab allerdings an, Medikamente gegen Epillepsie einzunehmen. Der Notarzt ging davon aus, dass ein epilleptischer Anfall den Unfall ausgelöst hat.

+++

Oranienburg: Kantine wird großflächig mit Graffiti besprüht

Unbekannte Täter besprühten in der Nacht zum Sonntag die Eingangstür und Hauswand einer Kantine in der Dr.-Heinrich-Byk-Straße. Die Beseitigung der Schmierereien ist bereis veranlasst.

+++

Zühlsdorf: Autofahrer fährt entlaufenen Hund an

Trotz einer Gefahrenbremsung konnte ein 49-jähriger Autofahrer, der auf der Landesstraße 21 unterwegs war, den Zusammenstoß mit einem Hund nicht mehr vermeiden. Das entlaufene Tier hatte plötzlich die Fahrbahn gekreuzt und starb an den Folgen des Unfalls. Kurze Zeit später traf der Besitzer am Unfallort ein. Der Hund war zuvor von seinem Grundstück entlaufen. Das Auto war aufgrund eines Kühlerschadens nicht mehr fahrbereit.

+++

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 24. März - Vermisster 14-Jähriger wieder zurück

+++ Luckenwalde: Teenager kehrt wohlbehalten zurück +++ Ludwigsfelde: Kabeltrommeln zum Abtransport bereitgelegt +++ Jüterbog: Mehrere Keller aufgebrochen +++ Jüterbog: 2000 Euro Schaden nach Unfall mit Reh +++

24.03.2014
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 24. März - VW-Fahrer eckt an

+++ Wittenberge: Unaufmerksamer VW-Fahrer streift entgegen kommenden Mitsubishi +++ Wittenberge: Unbekannte stehlen "MIFA-Rad" +++ Perleberg: Diebe klauen Schubkarre und lassen Holz liegen +++ Wittenberge: Täter beschädigen bei Kupfer-Klau die Mauer +++

24.03.2014
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. März - Rabiate Fleischdiebe

+++ Neuruppin: Unwahrscheinlich, dass hier Vegetarier am Werk waren: Am vergangenen Wochenende wurde das Schaufenster einer Fleischerei in Neuruppin eingeworfen und ein Fleisch gestohlen +++ Neuruppin: Polizisten stoppten am Sonntag eine 26-jährige Radfahrerin, die in Schlangenlinien unterwegs war +++

23.03.2014