Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Geschwisterpaar knackt 38 BVG-Automaten
Lokales Polizei Geschwisterpaar knackt 38 BVG-Automaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 07.06.2017
38 Automaten der BVG soll die Diebesbande aufgebrochen haben. Quelle: dpa
Berlin

Ein Berliner Geschwisterpaar hat es offenbar faustdick hinter den Ohren: Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag in Wilmersdorf zwei Mitglieder einer insgesamt vierköpfigen Diebesbande festgenommen.

Gegen den 30-jährigen Mann und seine 22 Jahre alte Schwester lag ein Haftbefehl wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls vor. Die beiden Tatverdächtigen sollen gemeinsam mit zwei weiteren unbekannten Tätern Fahrscheinautomaten der BVG aufgebrochen und eine fünfstellige Geldsumme erbeutet haben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. 38 Mal soll die Bande die Automaten geknackt haben – sechs Mal hätten sie es versucht, so die Behörden.

Bei anschließenden Durchsuchungen mehrerer Wohnungen und Häuser fanden die Ermittler neben umfangreichen Beweismitteln auch fünf scharfe Schusswaffen mit zugehöriger Munition. Weiterhin wurde in einem Einfamilienhaus in Luckau (Dahme-Spreewald) eine Cannabisplantage entdeckt, welche der verdächtigten Gruppe zugeordnet werden konnte. Die Geschwister sitzen nun in U-Haft.

Von MAZonline

Eine 57 Jahre alte Hundeführerin der Polizei ist beim Angriff ihres eigenen Diensthundes bei Neuruppin schwer verletzt worden. Nach MAZ-Informationen verbiss sich das Tier in Hals und Gesicht der Frau. Das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden.

04.04.2018

Schweres Verbrechen in Rathenow (Havelland): In einer Wohnung ist am Montag die Leiche eines 39 Jahre alten Mannes gefunden worden. Der Mann wurde vermutlich getötet. Ein Tatverdächtiger ist bereits vorläufig festgenommen worden.

24.04.2018

Glück gehabt: Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat einen Autounfall mit seinem Dienstwagen in Potsdam unverletzt überstanden. Sein Fahrer soll einen Schwächeanfall gehabt haben.

21.02.2018