Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Jugendliche randalieren auf dem Rathausmarkt
Lokales Polizei Jugendliche randalieren auf dem Rathausmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 01.11.2018
Es ging nur um eine Ordnungswidrigkeit, doch dann stießen die herbeigerufenen Beamten auf Drogen und eine Waffe.
Es ging nur um eine Ordnungswidrigkeit, doch dann stießen die herbeigerufenen Beamten auf Drogen und eine Waffe. Quelle: Tilo Wallrodt (Symbolfoto)
Anzeige
Kleinmachnow

Am Mittwochabend alarmierten Zeugen die Polizei: Jugendliche randalierten auf dem Kleinmachnower Rathausmarkt. Den Beobachtern zufolge zündeten die Teenager Pyrotechnik.

Als die Polizei eintraf, konnte sie zwar keine Jugendlichen finden, dafür aber einen brennenden Mülleimer, der offensichtlich durch den Einsatz von Knallkörpern in Brand gesteckt wurde. In der näheren Umgebung des Rathausmarkts wurden die Beamten dann fündig, sie griffen drei junge Männer (16, 18, 19) auf. Bei den beiden 16- und 19-Jährigen fanden die Beamten rund 30 so genannter Polenböller. Der Jüngere wurde seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Noch unschöner endete der Abend für den 18-jährigen Randalierer, denn bei der Durchsuchung seines Rucksacks stießen die Polizisten neben 35 weiteren Böllern noch auf 13 Cannabistütchen, einen Schlagring und eine größere Menge Bargeld in einer Stückelung, die auf Drogengeschäfte hindeutet. Der junge Mann wurde seiner diversen illegalen Besitztümer entledigt und wegen des Verdachts auf Drogenhandel vorläufig festgenonmmen. Er wurde ins Gewahrsam der Potsdamer Polizei gebracht.

Nun ermittelt die Kripo wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffen- und das Sprengstoffgesetz. Das Abbrennen von Pyrotechnik, das die Beamten ursprünglich auf den Plan gerufen hatte, hat eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zur Folge.

Von MAZonline