Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Junger Syrer im Supermarkt angegriffen
Lokales Polizei Junger Syrer im Supermarkt angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:46 26.01.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Guben

Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Montagabend in einer Verkaufseinrichtung in der Friedrich-Schiller-Straße in Guben.

Ein 16-jähriger Schüler aus Syrien wollte mit seiner Schwester einkaufen, als er vor dem Kassenbereich auf zwei deutsche Jugendliche traf. Einer der vermutlich ebenfalls 16-Jährigen beleidigte, schubset und schlug den jungen Syrer. Als dieser deshalb zu Boden ging, wurde er auch noch mehrfach in den Bauch getreten.

Eine Kassiererin forderte den Angreifer auf, seine Taten zu beenden. Der Junge aus Syrien rannte nach Hause und suchte wegen seiner Schmerzen die Notaufnahme des Krankenhauses auf.

Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann nicht ausgeschlossen werden. Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei wurden eingeleitet.

Von MAZonline

Havelland Havelland: Polizeibericht vom 26. Januar - Betrunkener Asylbewerber bedroht Wachmann

Streit im Asylbewerberheim: Ein alkoholisierter Bewohner hatte am Montagabend in Falkensee einen Wachschützer bedroht. Die Polizei wurde gerufen und nahm den 26-Jährigen mit. Gegen ihn wird wegen versuchter Körperverletzung ermittelt.

26.01.2016
Havelland Premnitz: Rollator löst Großeinsatz aus - Taucher suchen nach 77-Jähriger

Ein am Ufer stehender Rollator in Premnitz (Havelland) hat am Montag und Dienstag erneut eine groß angelegte Suchaktion ausgelöst. Der Rollator ist bereits vergangene Woche entdeckt worden. Der Hinweis eines Mannes hat nun erneut Bewegung in den Fall gebracht.

26.01.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 26. Januar - Mann schießt in die Luft

Von einem Schuss wurden Montagabend Anwohner der Bertha-von-Suttner-Straße in Oranienburg aufgeschreckt. Ein junger Mann hatte ihn aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Die Polizei nahm ihm Waffe und Munition ab. In Zehdenick rammte ein Nissan-Fahrer einen Streifenwagen. Der Mann war bekifft und hatte keinen Führerschein – unter anderem.

26.01.2016