Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Kleintransporter steht in Flammen – zweimal am selben Tag
Lokales Polizei Kleintransporter steht in Flammen – zweimal am selben Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 07.10.2018
Ein Kleintransporter in Berlin stand binnen neun Stunden gleich zweimal in Flammen. Die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr vermuten Brandstiftung. Quelle: dpa-Zentralbild/Jens Büttner
Berlin-Reinickendorf

Am Sonntagvormittag rückten Polizei und Feuerwehr ins Märkische Viertel aus, um einen brennenden Kleintransporter zu löschen. Gegen 11.30 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Passant am Wilhelmsruher Damm ein Feuer auf der Ladefläche des dort geparkten Ford Transit.

Während des Einsatzes stellte sich dann heraus: Etwa neun Stunden zuvor hatte derselben Wagen bereits schon einmal gebrannt und musste gelöscht werden. Aus diesem Grund gehen die Ermittler auch in diesem Fall von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Vermutlich wegen zu geringen Sicherheitsabstandes ist am Freitag auf der B 167 zwischen Bückwitz und Metzelthin ein Mercedes auf einen Audi aufgefahren. Die Audi-Fahrerin klagte anschließend über Schmerzen im Nacken, an beiden Autos war hoher Sachschaden entstanden.

08.10.2018
Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Montag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Montag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

07.10.2018

Ein Seat-Fahrer hat in Kyritz versucht, einen bereits links abbiegenden BMW noch links zu überholen – es kam zum Crash. Danach flüchteten der Seat-Fahrer und sein Beifahrer zu Fuß. Nun wird der Halter des Seat gesucht.

07.10.2018