Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mit illegalem Böller hantiert: Mann verliert Hand
Lokales Polizei

Kremmen: Mann verliert Hand wegen Böller

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 01.01.2021
Ein 63-Jähriger hat beim Hantieren mit einem Böller seine Hand verloren. (Symbolbild)
Ein 63-Jähriger hat beim Hantieren mit einem Böller seine Hand verloren. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Kremmen

Ein 63-Jähriger in Brandenburg hat in der Silvesternacht eine Hand verloren. Der Mann habe mit einem illegalen Böller hantiert, sagte eine Polizeisprecherin. Dabei habe sich die Hand entzündet, die dann abgetrennt worden sei. Der Mann kam ins Krankenhaus.

Pyrotechnik durfte auch in Brandenburg nicht verkauft werden, die Landesregierung riet dringend davon ab, Feuerwerk zu zünden. Potsdam und Cottbus hatten für Silvester und Neujahr ein Böllerverbot auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen verhängt. Über das ganze Land verteilt gab es nach Polizeiangaben verschiedene Ansammlungen von Leuten, die beim Böllern gegen die Abstandsregel verstießen. Die Beamten hätten Platzverweise erteilt. Vor Mitternacht habe es aber nicht viele größere Einsätze gegeben.

In Neuendorf-Rietz (Landkreis Oder-Spree) ist ein 24-Jähriger nach einem Unfall mit selbstgebauter Pyrotechnik ums Leben gekommen.

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Von RND/dpa