Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Auffahrunfall mit 2,23 Promille
Lokales Polizei Auffahrunfall mit 2,23 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 21.08.2019
Der Mann hatte schon Schwierigkeiten, aufrecht zu stehen. Quelle: Stefan Puchner/ dpa
Blankenfelde-Mahlow

Ein 52-jähriger Mann befuhr am Dienstag mit einem Pkw Mercedes die Rathenaustraße in Blankenfelde-Mahlow aus Richtung Albrechtstraße kommend in Fahrtrichtung Virchowstraße.

Der Mann verlor dann die Kontrolle und kollidierte mit einem VW Caddy, der in der Rathenaustraße geparkt war. Der Aufprall war so heftig, dass der Caddy auf einen weiteren Pkw geschoben wurde.

Eine Zeugin, die den Unfallhergang beobachtet hatte, stellte sich daraufhin vor das Fahrzeug des Unfallverursachers, da dieser im Begriff war, den Unfallort zu verlassen. So konnte der Mann beim Eintreffen der Polizei angetroffen werden.

Wert von 2,23 Promille

Wie auch schon den Zeugen zuvor fiel nun auch den Polizisten erheblicher Alkoholgeruch auf, der aus dem Fenster des Mercedes drang. Auch das Stehen fiel dem Tatverdächtigen schwer. In dem Fahrzeug konnten diverse Flaschen mit Alkoholika aufgefunden werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,23 Promille.

Der 52-jährige Pole wurde mit zum Polizeirevier genommen, wo eine beweiskräftige Blutprobenentnahme erfolgte. Auch einen erfolglosen Bestechungsversuch unternahm der 52-Jährige noch, um das drohende Unheil abzuwenden.

Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

An der BAB 10 wurde der Fahrer eines Pkw überfallen. Als er dem Täter folgte, kamen zwei weitere Personen dazu und verletzten ihn mit Reizgas. Die Polizei sucht nach Zeugen.

21.08.2019

Auf Höhe eines Supermarktes in Königs Wusterhausen war es am Dienstag kurz vor 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Fahrerin eines Opels konnte einer 16-Jährigen nicht ausweichen, da diese unvermittelt auf die Fahrbahn getreten ist. Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingewiesen.

21.08.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Donnerstag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

21.08.2019