Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann tritt nach Polizisten
Lokales Polizei Mann tritt nach Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 21.11.2014
Quelle: dpa

+++

Görden: Nach Beamten getreten

Auf Grund eines Zeugenhinweises suchten Polizisten am Freitagvormittag einen 40-jährigen Brandenburger in seiner Wohnung, in der Schumannstraße auf. Der Brandenburger soll ein schwarzes amtliches Kennzeichen immer an verschiedene Autos montiert haben und dann damit gefahren sein. Bereits als er die Wohnungstür öffnete, trat der Mann nach den Polizisten. Er traf niemanden, doch die Beamten überwältigen den Brandenburger und legten ihm Handfesseln an. Im Zuge der Sachverhaltsklärung fanden die Beamten die Kennzeichen und stellten sie sicher. Nun prüft die Kriminalpolizei, ob ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und weitere Straftaten vorliegen. Der Beschuldigte hatte bei der Befragung 1,56 Promille im Atem.

+++

Krahne: In Geschäftsräume eingebrochen

Unbekannte versuchten in die Geschäftsräume eines Handwerksbetriebs in Krahne einzudringen und hebelten dazu die Fenster auf. Ob etwas entwendet wurde ist nicht klar.  Die Polizei sicherte Spuren und übergab die Ermittlungen an die Kripo. Die Schadenssumme ist bislang unbekannt.

+++

Polizei Potsdam: Polizeibericht vom 21. November - Eine Taschenlampe mit Überraschung

+++ Innenstadt: Polizisten werden auf nervöser Pkw-Fahrer aufmerksam, finden einen gefälschten Spezialausweis und machen eine interessante Entdeckung +++ Bornstedt: Gegen 18 Uhr auf 0,76 Promille gepustet, bei der Blutprobe sah es dann besser, aber nicht gut genug aus +++ Bornstedt: Autofahrerin übersieht beim Abbiegen jungen Radfahrer +++

21.11.2014
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 21. November - Reh überlebt Unfall nicht

+++ Döberitz: Reh stirbt nach Zusammenprall mit Auto +++ Milow- Premnitz: Beide Autos müssen nach einem Auffahrunfall abgeschleppt werden +++ Nauen: Aufmerksamer Zeitungszusteller entdeckt Auto mit offener Tür +++

21.11.2014
Polizei Männer haben versucht in Ludwigsfelde Geldautomat zu sprengen - Polizei nimmt Sprengstoff-Täter fest

Der Polizei hat am Donnerstag in Berlin und Nauen zwei Männer festgenommen, die beschuldigt werden, einen Sprengstoff-Anschlag auf einen Geldautomaten in Ludwigsfelde verübt zu haben. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft. Sie sind der Polizei keine Unbekannten. Es wird geprüft, ob die Täter auch für andere Sprengungen verantwortlich sind.

21.11.2014