Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mann verliert 2000 Euro an Online-Betrüger
Lokales Polizei Mann verliert 2000 Euro an Online-Betrüger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 20.09.2013
Quelle: dpa

+++

Zühlen: Mann verliert 2000 Euro an Online-Betrüger

Die Freude währte nur kurz: Als ein 36-Jähriger am Mittwoch auf sein Online-Konto schaute, waren dort gerade 2000 Euro eingegangen. Über einen Informationsbutton der Gutschrift wurde ihm mitgeteilt, dass es sich hierbei um eine Fehlbuchung handelte und sein Konto gesperrt wurde. Um wieder auf sein Konto zugreifen zu können, möge er die 2000 Euro wieder überweisen. Ein weiterer Button führte zu einem bereits ausgefüllten Überweisungsformular. Der Geschädigte bestätigte die Überweisung und erhielt von seiner Bank die nötige TAN-Nummer. Diese gab er ein und vollendete die Transaktion. Der Geldbetrag wurde von seinem Konto überwiesen.

Einen Tag später erhielt der Mann einen Anruf von seiner Hausbank. Mann teilte mit, dass von seinem Konto unberechtigt 2000 Euro abgebucht worden seien. Eine Überprüfung seiner Kontoauszüge bestätigte die Information: Die irrtümlich überwiesenen 2000 Euro hatte er nie erhalten. Lediglich seine Überweisung war als Zahlung ersichtlich. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. 

+++

Neuruppin: Plakatierer verhaftet

In der Nacht auf Freitag hat ein 20-Jähriger in der Artur-Becker-Straße beobachtet, wie zwei Männer ein Plakat an eine Litfaß-Säule klebte. Die beiden Männer kamen auf den jungen Mann zu, traten gegen sein Fahrrad und verletzten ihn dabei. Anschließend flüchteten die Plakatierer in einem Auto. Auf der A 24 bei Neuruppin Süd konnten Polizisten den Wagen stoppen. Im Inneren fanden die Beamten einen Eimer mit Leim sowie 165 Plakate und mehrere Aufkleber mit politischem Inhalt. Der 25-jährige Fahrer war der Polizei schon bekannt, sein 22-jähriger Begleiter nicht. Wegen des Inhalts der Plakate wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen, der Staatsschutz ermittelt nun in der Sache. 

+++

Karnzow: Hirsch verursacht Totalschaden

Ein 31-Jähriger ist am Donnerstag mit seinem Wagen auf der Landstraße 14 zwischen Karnzow und Lellichow mit einem Hirsch zusammengestoßen, der plötzlich aus dem Wald heraus auf die Straße lief. Das Tier ist noch am Unfallort verendet, an dem Wagen entstand Totalschaden: 10 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

+++

Wittenberge: Sitzreihen und Schaltknüppel aus Golf gestohlen

Unbekannte Täter hebelten in der Nacht auf Donnerstag die Beifahrertür eines Golf GTI in der Seehäuserstraße auf und stahlen die beiden Vordersitze, die Rücksitzbank und den Schaltknüppel. Es entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Die Kripo ermittelt.

+++

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 20. September - Sprit-Diebe bohren Tank an

+++ Jüterbog: Sprit-Diebe bohren Tank an  +++ Thyrow: Motorrad geklaut +++

20.09.2013
Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 20. September - Autodieb flüchtet bei Verkehrskontrolle

+++ Halbe: Autodieb flüchtet bei Verkehrskontrolle +++ Königs Wusterhausen: 21-Jähriger zündet Wahlplakate an  +++ Autobahn 13 bei Mittenwalde: Klopapier-Laster in Flammen +++

20.09.2013
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 20. September - Werkzeug und Bier gestohlen

+++ Dallgow-Döberitz: Werkzeug und Bier gestohlen +++ Brieselang: Einbruch in zwei Supermärkte +++  Premnitz: Stoned und ohne Führerschein am Steuer +++

20.09.2013