Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Mohammed (4) aus Berlin weiter vermisst
Lokales Polizei Mohammed (4) aus Berlin weiter vermisst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 05.10.2015
Mohammed (4) wird seit dem 1. Oktober in Berlin vermisst. Quelle: Screenshot
Berlin

Die Suche nach einem vermissten Flüchtlingsjungen in Berlin hat am Montagnachmittag keine heiße Spur gebracht. Nach dem Verschwinden des Vierjährigen in der vergangenen Woche hatte die Polizei mit 30 Beamten den Fritz-Schloß-Park in Moabit durchkämmt.

Am Morgen sei ein entsprechender Hinweis eingegangen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Mann habe sich gemeldet, der glaube, den kleinen Mohammed am Donnerstag in dem Park gesehen zu haben. Auch die Suche in einer benachbarten Traglufthalle in der Kruppstraße blieb ohne Ergebnis.

Ein Junge habe gegen 16 Uhr den Rollstuhl des Mannes anschauen wollen. Am selben Tag war der Vierjährige vermisst gemeldet worden. Der Mann habe angegeben, den Jungen von Fahndungsplakaten wiedererkannt zu haben, sagte der Polizeisprecher.

In den vergangenen Tagen hatte die Polizei das Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin-Moabit abgesucht. Dort soll die Mutter des Jungen ihn am Donnerstag aus den Augen verloren haben. Seitdem war der Junge spurlos verschwunden. Nach einer Anzeige ermittelt die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes. Zudem wird mit Plakaten nach dem Jungen gesucht.

Die offizielle Suchmeldung
Seit Donnerstag, den 1.Oktober 2015, gegen 12 Uhr, wird der vierjährige Mohamed Januzi vermisst. Er befand sich mit seiner Mutter und den beiden Geschwistern auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales in der Turmstr. 21 in Moabit.

Er ist aus bisher nicht nachvollziehbaren Gründen aus der Obhut seiner Mutter verschwunden.

Die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes fragt vor diesem Hintergrund:

  • Wer hat Mohamed nach dem 01.10.2015 12:00 Uhr gesehen?
  • Wer kann Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Der vierjährige Junge wird wie folgt beschrieben:

  • 1m groß, schlank, kurze dunkle Haare
  • scheinbares Alter etwa 4 Jahre
  • zum Zeitpunkt des Verschwindens war er bekleidet mit einer blauen Jeanshose, weißen Schuhen und einem roten Pullover
  • führt eine dunkelgrüne Tasche mit sich

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle der Kriminalpolizei in der Keithstr. 30 in Schöneberg, Tel.: 030/4664 912400, Fax: 030/4664 912499; E-Mail: vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) spricht sogar von "Terror": Offenbar linksautonome Randalierer haben in der Nacht zu Sonnabend massiv Polizisten angegriffen und verletzt. Die Beamten waren ausgerückt, um Brände zu löschen. Doch sie erwartete ein "Regen" aus Steinen, Böllern und sogar Gehwegplatten.

04.10.2015
Polizei Oberhavel: Polizeibericht vom 4. Oktober - Betrunken hinterm Steuer

Am Wochenende hat die Polizei mehrere Autofahrer und Radler kontrolliert, die in ganz Oberhavel unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs waren. Trauriger Spitzenreiter war ein Radfahrer, der die Oranienburger Havelstraße mit 1,95 Promille entlangfuhr.

04.10.2015
Prignitz Prignitz:Polizeibericht vom 4. Oktober - 5 Verletzte beim Abfahren auf Rastplatz

Zu schnell fuhr ein 29-Jähriger Samstagvormittag auf der A 24 zwischen Putlitz und Meyenburg in Richtung Berlin mit seinem VW auf den Parkplatz Dorngrund. Der Wagen überschlug sich und landete im Busch. Der Fahrer wurde leicht, seine vier Mitinsassen wurden schwer verletzt. Rettungswagen brachten alle in Krankenhäuser. Schaden: etwa 25 000 Euro.

04.10.2015