Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Nach Kokelei brennen 1500 Quadratmeter Wiese
Lokales Polizei Nach Kokelei brennen 1500 Quadratmeter Wiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 29.06.2018
Erst brannte nur ein Stück Pappe, am Ende eine ganze Wiese und die Feuerwehr kam zum Einsatz. (Symbolbild) Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Zehdenick

Erst kokelte er ein Stück Pappe an, am Ende brannten am Ufer eines Sees in Klein-Mutz rund 1500 Quadratmeter Wiese. Ein 15-Jähriger hatte am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr am Seeufer zunächst ein Stück Pappe in Brand gesetzt, dieses jedoch anschließend nach Informationen der Polizei schnell wieder ausgetreten.

Nach kurzer Zeit entzündete sich das Pappstück jedoch aus noch unbekannten Gründen erneut und setzte damit schließlich 1500 Quadratmeter Wiese in Brand. Die Feuerwehr wurde gegen 16.30 Uhr alarmiert, kam vor Ort zum Einsatz und löschte das Feuer.

Anzeige

Von dem Brand beeinträchtigt wurden auch andere Gäste der Badestelle. So musste ein 12-jähriges Mädchen aufgrund der durch das Feuer ausgelösten Rauchentwicklung mit dem Verdacht einer Rauchgasentgiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Der durch den Brand entstandene Sachschaden wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf rund 1500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den 15-Jährigen nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline