Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Niederlehme: Fußgänger auf A10 von Lkw erfasst und schwer verletzt
Lokales Polizei Niederlehme: Fußgänger auf A10 von Lkw erfasst und schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 13.11.2019
Nach dem schweren Unfall staute es sich auf Autobahn bis in den Abend hinein. Quelle: Stefan Puchner/DPA
Niederlehme

Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf dem südlichen Berliner Ring gerufen. Zwischen der Autobahnsanschlussstelle Niederlehme der A 10 und dem Dreieck Spreeau war es zum Zusammenstoß eines Mercedes-Lkw mit einem Fußgänger gekommen. Der Mann war auf dem Ring unterwegs. Er erlitt dabei laut Angaben der Polizei schwere Verletzungen, die stationär im Krankenhaus zu versorgen waren. Laut einer ersten Schätzung beläuft sich der Sachschäden auf etwa 3.000 Euro.

Bis zur Stunde dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum genauen Unfallhergang und zur Identität des bisher unbekannten Fußgängers an. Da zur Absicherung der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme die rechte Fahrspur gesperrt werden musste, kam es bis 22 Uhr zu Verkehrsbehinderungen und einem Stau.

Fehler beim Fahrspurwechsel

Zwischen den Anschlussstellen Königs Wusterhausen und Niederlehme kam es am Dienstag noch zu einem weiteren Unfall, wegen einer Unaufmerksamkeit beim Wechsel der Fahrspur, wie die Polizei weiter mitteilte. Gegen 18.30 Uhr stießen laut den Angaben ein Fiat-Wohnmobil und ein Hyundai zusammen. Verletzt worden sei dabei niemand. Allerdings gab es einem Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Der Pkw der Marke Hyundai musste abgeschleppt werden.

Nur eine Stunde später ereignete sich aus gleicher Ursache in diesem Bereich ein weiterer Verkehrsunfall. Diesmal waren ein Lkw-Sattelzug und ein Ford in den Zusammenstoß verwickelt. Der Schaden lag bei rund 2.000 Euro. Auch in diesem Fall blieben die Insassen unverletzt, so die Polizei weiter.

Von MAZonline

Nach dem Hinweis von Zeugen, dass mehrere Personen im Umfeld des Bahnhofs laute Musik hören und ihre Notdurft in der Wartehalle verrichten, schritten Polizeibeamte ein. Ein betrunkener Mann wehrte sich heftig.

13.11.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Donnerstag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

13.11.2019

In einem abgemeldeten Auto haben Mitarbeiter des Neuruppiner Ordnungsamtes am Dienstagnachmittag mehrere Säcke voller nicht zugestellter Briefe gefunden. Der Polizei gelang es, den letzten Halter des Wagens zu ermitteln. Nun läuft ein Verfahren wegen Unterschlagung

13.11.2019