Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Oldtimer aus abgeschlossener Garage geklaut
Lokales Polizei Oldtimer aus abgeschlossener Garage geklaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 27.12.2017
Motorräder von der Marke „Harley Davidson“ klauten die Diebe (Symbolbild). Quelle: Joachim Liebe
Beelitz

Bislang unbekannte Täter entwendeten aus einer Garage in Schäpe zwei, zusätzlich mit Seilschlössern gesicherte, Motorräder der Marke Harley Davidson. Eines der Kräder stammt aus dem Baujahr 1936 und war mit dem amtlichen Kennzeichen PM-WL 45 versehen. Die andere „Harley“ war auf das amtliche Kennzeichen PM-HD 97 zugelassen und stammt aus dem Jahr 1948. Um unerkannt handeln zu können durchtrennten die Täter ein Stromkabel der Beleuchtung und der Sicherungstechnik. Durch Manipulation der Toröffnungsanlage gelang es den Dieben in die Garage einzudringen. Den Geschädigten entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Wer kann vielleicht helfen?

Jeder der diese Tat, den oder die Täter beobachtet hat, vielleicht sogar kennt, oder andere zweckdienliche Hinweise geben kann, sollte helfen die Täter zu ermitteln. Die Polizei nimmt ihre Hinweise in der Polizeidirektion Brandenburg, Magdeburger Straße 52 oder unter der Telefonnummer 03381/5600 entgegen. Selbstverständlich können sie Ihre Hinweise auch auf einer Polizeidienstelle ihrer Wahl zu Protokoll geben.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Auto von dem Geländer einer Polizeiwache entwendet wurde. Der Wagen wurden zunächt beschlagnahmt, weil der Verdacht bestand, dass das Auto gestohlen worden war. Es stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zum Wagen gehörten.

27.12.2017

In einem Fastfood-Restaurant in Hennigsdorf sind ein Gast und ein Mitarbeiter am zweiten Weihnachtsfeiertag in einen Streit geraten. Der Gast beschuldigte den Mitarbeiter, er habe auf den Burger gespuckt, den man ihm gebracht habe. Dem Gast wurde das Geld für die Bestellung erstattet, zugleich erhielt er jedoch Hausverbot für die Dauer eines Jahres.

27.12.2017

Die Person, die am Sonnabend in Zossen von einem Zug überrollt worden war und dabei ums Leben kam, ist identifiziert. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann. Wie er genau starb, ist unklar. Die Polizei kann weder einen Unfall noch einen Suizid ausschließen.

27.12.2017