Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Langjähriger Nachbarschaftsstreit eskaliert
Lokales Polizei Langjähriger Nachbarschaftsstreit eskaliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 24.07.2014
Quelle: dpa (Archiv)

+++

Neuruppin: Langjähriger Nachbarschaftsstreit eskaliert

Zwischen zwei Nachbarinnen kam es Mittwochabend in Wuthenow zu einem Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung und vier Anzeigen endete. Nach Angaben einer 55-Jährigen soll die 59-jährige Nachbarin ihr mit einem Spaten gegen den rechten Oberarm geschlagen haben. Nach Schilderung der 59-Jährigen hingegen soll die Verletzung während einer Rangelei entstanden sein. Letztendlich nahmen die Beamten Anzeigen wegen Beleidigung, Körperverletzung, Gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl auf. Dazu prüft jetzt die Kripo. Hintergrund soll ein langjähriger Nachbarschaftsstreit sein.

+++

Neuruppin: Streit um Alkoholnachschub endet mit gebrochenem Finger

Eine körperliche Auseinandersetzung ereignete sich am späten Mittwochabend in der Neuruppiner Karl-Marx-Straße. Nach Zeugenaussagen gerieten ein 50-Jähriger und ein 57-Jähriger aneinander. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung soll es zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten gekommen sei. Zuerst habe der eine den anderen geschlagen und dann dieser den ersten geschubst, sodass er zu Fall kam. Der 57-Jährige wurde dadurch an der Hand verletzt, es wurden nach gegenwärtigem Kenntnisstand zwei Finger ausgerenkt sowie der Mittelfinger gebrochen. Hintergrund des Vorfalls soll der Streit darum gewesen sein, wer den nächsten Alkohol holt. Die Ermittlungen nach dem mutmaßlichen Täter verliefen zunächst erfolglos. Der Geschädigte entfernte sich unterdessen nach dem Röntgen aus der Rettungsstelle, obwohl noch eine Behandlung notwendig war. Die Beamten fanden den alkoholisierten Mann (Atemtest 2,62 Promille) noch auf dem Gelände und brachten ihn zurück.

+++

Neuruppin: Einbrecher stehlen Werkzeuge und Blumenkübel

Unbekannte Täter überstiegen in der Nacht zum 22. Juli den Zaun eines Gartengrundstücks im Wiesenweg und drangen in den dortigen Bungalow ein. Sie stahlen eine Bohrmaschine, eine Wasserwaage, mehrere Schlauchanschlüsse und drei Blumenkübel. Hinweise auf Tatverdächtige gibt es nicht.

+++

Lindow: Sechs Außenbordmotoren gestohlen

Von sechs Motorboten haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch die Außenbordmotoren abgebaut und entwendet. Zum Teil wurden die Motoren direkt am Steg im Ortsteil Gühlen demontiert, zum anderen Teil haben die Täter die Boote circa 200 Meter vom Steg weggebracht, um dort die Motoren abzubauen und zu entwenden. Der Gesamtwert der gestohlenen Technik wird auf 8000 Euro geschätzt.

+++

Polizei Havelland: Polizeibericht vom 24. Juli - Größere Menge an Schmerzmitteln gestohlen

+++ Nauen: Unbekannte Täter stehlen größere Menge an Schmerzmitteln aus Arztpraxis +++ Friesack: Einbruch in Supermarkt +++ Zachow: 51-jähriger Autofahrer verursacht Unfall und wird leicht verletzt +++ Stechow-Ferchesar/Nauen: Zwei Autos entwendet +++

24.07.2014
Polizei Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 24. Juli - Hochwertige Fahrräder gestohlen

+++ Bad Belzig: Zwei hochwertige Räder klauen Unbekannte von einem Grundstück in der Berthold-Brecht-Straße +++ Bad Belzig: Mopedfahrer stürzt, nachdem er einem Auto ausweicht +++ Brück: Unbekannte sprengen Fahrkartenautomat auf, 10.000 Euro Schaden entstehen +++ Wollin: 40-Tonner kippt um +++

24.07.2014
Polizei Brandenburg an der Havel: Polizeibericht vom 24. Juli - Tresor geklaut

+++ Wredowstraße: Unbekannte klauen einen Tresor und einen Softrevolver aus einer Mietwohnung +++ Neuendorfer Straße: Polizei stoppt 30-Jährigen ohne Führerschein +++ Eichhorstweg: Fahrradeigentümerin entdeckt ihr Rad wieder +++

24.07.2014