Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei-Überblick: Auffahrunfall beim Abbiegen
Lokales Polizei Polizei-Überblick: Auffahrunfall beim Abbiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 29.05.2019
Polizei im Einsatz (Symbolbild). Quelle: imago/Eibner
Oberhavel

Das sind die Meldungen der Polizei aus Oberhavel vom 29. Mai 2019:

Oranienburg: Auffahrunfall

In der Berliner Straße in Oranienburg-Süd kam es am Dienstagmittag zu einem Auffahrunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Eine Skoda-Fahrerin wollte von der Berliner Straße in die Weimarer Straße links abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte ein 50-jähriger VW-Fahrer zu spät und schob einen vor ihm haltenden Skoda auf den sich schon im Abbiegevorgang befindlichen ersten Skoda. Verletzt wurde niemand. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 9.000 Euro. Alle Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Oranienburg: Dubioser Anruf

Eine 84-jährige Oranienburgerin erhielt am Montag mittags einen Telefonanruf von einem ihr unbekannten Mann. Dieser gab an, dass die Seniorin 49.000 Euro gewonnen hätte. Zur Übergabe des Geldes am nächsten Tag müsste sie jedoch 900 Euro an den liefernden Sicherheitsdienst übergeben. Die Seniorin erhielt am Dienstag dazu weitere Anrufe. Inzwischen hatte sie sich jedoch an die Polizei gewandt. Der angebliche Gewinn wurde der Frau nicht ausgezahlt. Eine Strafanzeige wegen versuchten Betruges wurde aufgenommen.

Oranienburg: Ladendieb lässt Bier mitgehen

Am Dienstagabend wurde durch den Ladendetektiv im Kaufland in der Oranienburger Friedensstraße in der Getränkeabteilung ein Mann beobachtet, wie dieser 14 Flaschen Bier in seinen Rucksack steckte und ohne zu bezahlen den Kassenbereich passieren wollte. Der 34-Jahrige, welcher keinen festen Wohnsitz hat, konnte festgehalten und der Polizei übergeben werden. Gegen ihn wurde eine Anzeige gefertigt und ein Hausverbot für ein Jahr erteilt.

Hennigsdorf: Falsches Fahrmanöver

Auf dem Oder-Havel-Kanal bei Hennigsdorf übte am Dienstagnachmittag ein 60-jähriger Charterbootführer bei der Anfahrt an die Steganlage ein falsches Fahrmanöver aus und stieß mit seiner Backbordseite an das Heck zweier Stilllieger. An den Sportbooten entstand leichter Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Von MAZonline

Erst war es ein Familienstreit, der sich am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr in Zehdenick entspann. Am Ende wurden Spezialkräfte der Polizei angefordert, die einen 61-jährigen Familienvater in der Nacht gegen 1 Uhr überwältigten und festnahmen.

29.05.2019

Aufregung im Mühlenbecker Land am Mittwochvormittag: Ein Gebäude in der Kastanienallee in Mühlenbeck musste nach einer Bombendrohung kurzfristig evakuiert werden. Sprengstoffspürhunde kamen zum Einsatz.

29.05.2019

Ein falscher Bankmitarbeiter drohte einer Seniorin aus der Gemeinde Gumtow Schläge an. Der Anrufer forderte von der 82-Jährigen, dass sie vermeintliche Schulden bezahlen sollte.

29.05.2019