Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizei sucht mutmaßlichen Kindesentführer
Lokales Polizei Polizei sucht mutmaßlichen Kindesentführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 08.10.2015
Die Berliner Polizei sucht den vierjährigen Mohammed und seinen mutmaßlichen Entführer. Quelle: dpa
Berlin

Dramatische Wende im Fall des vor einer Woche in Berlin-Moabit verschwundenen vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohammed: Eine Mordkommission hat jetzt die Ermittlungen übernommen. Das teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Eine Straftat sei nicht ausgeschlossen.

Es wird öffentlich nach einem unbekannten Mann gefahndet, der mit dem Kind am 1. Oktober das Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin-Moabit verlassen haben soll. Der Unbekannte ist auf inzwischen ausgewerteten Videoaufnahmen einer Überwachungskamera zu sehen.

Wer kennt diesen Mann? Quelle: Polizei

Beschreibung des Mannes:

- mitteleuropäisches Aussehen
- scheinbares Alter ca. 35 – 50 Jahre
- schlanke Statur, dunkle mittellange Haare mit Geheimratsecken
- bekleidet mit einem hellen Pullover mit dunklem Kragen, heller Hose, dunklen Schuhen
- Bartträger
- vermutlich Brillenträger

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer kennt die abgebildete Person oder kann nähere Angaben zu ihr machen?
- Wer hat Mohamed zusammen mit dem abgebildeten Mann gesehen?
- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin unter der Rufnummer 030/4664 912400, und per E-Mail vermisstenstelle@polizei.berlin.de entgegen.

In den vergangenen Tagen hatte die Polizei das Gelände des Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso) in Berlin-Moabit abgesucht. Dort soll die Mutter des Jungen ihn am Donnerstag, 1. Oktober, aus den Augen verloren haben. Seitdem ist der Junge spurlos verschwunden.

Mit Hilfe von Spürhunden war zuvor der Weg des Jungen aus Bosnien-Herzegowina auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lageso) nachverfolgt worden.

Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 8. Oktober - Boot brennt aus

Hohe Flammen schlugen am Mittwochnachmittag in Senzig in den Himmel. An der Uferpromenade brannte ein Kajütboot. Dem Einsatz von Feuerwehrleuten ist es zu verdanken, dass keine Menschen oder andere Boote in Gefahr waren. Die Ursache für den Brand waren nach ersten Ermittlungen Bauarbeiten am Bootskörper.

08.10.2015
Havelland Havelland: Polizeibericht vom 8. Oktober - Übers Dach eingestiegen

Diebe sind in Falkensee übers Dach in ein Wohnhaus eingestiegen. Sie hatten Ziegel beiseite geräumt, was laut Polizei eine eher ungewöhnliche Methode bei Einbrechern ist.

08.10.2015
Havelland Hausdurchsuchung im Gewerbepark - Cannabis-Plantage in Mögelin ausgehoben

Die Polizei hat am Mittwoch eine Cannabis-Plantage ausgehoben, die in den Kellerräumen eines Gebäudes im Mögeliner Gewerbepark an der Carl-Zeiss-Straße untergebracht war. Den Anstoß zu der Hausdurchsuchung hatten Hinweise von Bürgern gegeben. Entdeckt wurden drei Pavillons von jeweils drei mal drei Metern.

08.10.2015