Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: In Waldnähe ein Lagerfeuer entfacht
Lokales Polizei Polizeiüberblick: In Waldnähe ein Lagerfeuer entfacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 31.07.2019
Ein Lagerfeuer hat ein unbekannter Mann am Montag in unmitelbarer Nähe eines Waldstückes in Nassenheide gemacht. Quelle: Getty Images (Symbolbild)
Nassenheide

Ein unbekannter Mann hat am Montagvormittag 9.50 Uhr nahe eines Waldgebietes am Friedrichsthaler Weg in Nassenheide ein Lagerfeuer entfacht. Als er von einem Zeugen darauf angesprochen wurde, reagierte der Mann nicht. Bei Eintreffen von Polizeibeamten war das Feuer bereits gelöscht worden. Ein Strafverfahren wegen des Herbeiführens einer Brandgefahr wurde eingeleitet.

Oranienburg: Angebliche Enkeltochter verlangt 27 000 Euro

Ein 77-jähriger Mann aus Oranienburg erhielt am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr einen Telefonanruf von einer unbekannten Frau. Diese gab sich am Telefon als Enkeltochter aus, die eine Sicherheitsleistung in Höhe von 27 000 Euro an einem Amtsgericht bezahlen müsse und dafür Geld benötigt. Der Senior fiel auf die Masche nicht herein, beendete das Gespräch und erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Gransee: In Apotheke eingebrochen

Am Schinkelplatz in Gransee drangen unbekannte Täter in der Zeit von Montag, 18 Uhr, bis Dienstag, 6.30 Uhr, in eine Apotheke ein und machten sich an der Kasse zu schaffen. Die Täter stahlen die Tageseinnahmen in unbekannter Höhe. Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden an einem Fenster beträgt mehrere hundert Euro.

Oranienburg: In Baustellencontainer eingebrochen

Während des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in einen Lagercontainer eingebrochen, der sich an einer Baustelle am Autobahnkreuz Oranienburg (A 10) befand. Aus diesem entwendeten die Täter Arbeitsmaschinen wie Kettensägen und Bohrmaschinen im Wert von mehr als 10 000 Euro. Ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz und sicherte Spuren.

Mühlenbeck: Unbekannte machen sich an einem Kran zu schaffen

Im Zeitraum von Montag zu Dienstag beschädigten unbekannte Täter auf einer Baustelle an der Autobahn-Anschlussstelle Mühlenbeck (A 10 in Richtung Prenzlau) einen mobilen Kran, indem sie das Batteriefach aufbrachen, jedoch offenbar nichts daraus entwendeten.

Zudem machten sich Unbekannte an einem Kleintransporter der Marke Opel, der auf einem Parkplatz nahe eines Hotels geparkt war, zu schaffen. Bei dem Fahrzeug wurde die Hecktür aufgebrochen und aus dem Laderaum wurden fünf Baumaschinen entwendet. Das Fahrzeug gehört zu einer Firma, die auf derselben Baustelle beschäftigt ist, auf der auch der Anschlag auf den Kran verübt wurde. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 8100 Euro.

Mühlenbeck: Unfall nach einer Insekten-Attacke

Ein 28-jähriger VW-Fahrer befuhr am Montag um 6.45 Uhr die Bundesautobahn 10 in Richtung Hamburg. Beim Durchfahren des Zubringers der Autobahn 114 zur A 10 kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit zwei Warnbaken der dortigen Baustellenabsicherung sowie einem Verkehrszeichen zusammen. Nach bisherigen Erkenntnissen war der Fahrer zuvor durch ein im Fahrzeug befindliches Insekt gestört und abgelenkt worden. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde anschließend in den rechten abgeteilten Bereich der Baustelle gebracht, von wo aus er später geborgen wurde. Die Schadenshöhe beträgt rund 4000 Euro.

Germendorf: Cannabispflanzen sichergestellt

Insgesamt elf Cannabispflanzen sind am Dienstagvormittag auf einem wild gewachsenen Feld in der Annahofer Straße in Germendorf festgestellt worden. Diese waren offenbar von bisher Unbekannten dort angepflanzt worden. Die Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen.

Oranienburg: Kollision mit Frischling

Mit einem Frischling, der sich mitten in einer Wildschweinrotte befand, ist am Montagmorgen gegen 2.40 Uhr ein Pkw Suzuki aus Berlin auf der Landesstraße 211 zwischen Lehnitz und Oranienburg kollidiert. Am Wagen entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Der Frischling rannte davon.

Ribbeck/Mildenberg: Wildschwein verduftet nach Unfall

In der Nacht von Sonntag zu Montag kollidierte gegen 0.15 Uhr auf der Kreisstraße zwischen den Ortschaften Ribbeck und Mildenberg ein Wildschwein mit einem BMW mit Berliner Kennzeichen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Das Schwein rannte von der Unfallstelle weg.

Birkenwerder: Pkw touchieren sich seitlich

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montag gegen 14.25 Uhr auf der Bundesautobahn 10 zwischen dem Autobahnkreuz Oranienburg und der Anschlussstelle Birkenwerder in Fahrtrichtung Prenzlau. Beim Durchfahren einer Baustelle war es zur seitlichen Berührung zwischen einem auf der rechten Fahrspur fahrenden Pkw Skoda mit Anhänger und einem überholenden VW Polo gekommen. Der 27-jährige Fahrer des VW streifte den Skoda, welcher von einem 77-jährigen Mann gelenkt wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Von MAZonline

Eine offenbar geistig verwirrte Frau hat am Montagabend Anwohner und Polizei in Glienecke bei Ziesar in Atem gehalten. Die 53-Jährige hat mehrmals versucht, Feuer zu legen. Doch das war längst nicht alles.

30.07.2019

Kradfahrer von Pkw erfasst

30.07.2019

Es kam auch am Montag zu massiven Verkehrsbehinderungen auf dem südlichen Berliner Ring zwischen dem Dreieck Spreeau und der Ausfahrt Niederlehme: Zwei schwere Kollisionen sorgten für teilweise Sperrungen und Stau.

30.07.2019