Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Handydiebe in Cafés unterwegs
Lokales Polizei Handydiebe in Cafés unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 05.02.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

+++

Potsdam: Trickbetrüger im Restaurant

Anzeige

Trickdiebe haben am Dienstag in zwei Potsdamer Restaurants zugeschlagen und Handys erbeutet. Eine 23-Jährige schilderte der Polizei, dass sie gegen 13 Uhr in einem Café an der Brandenburger Straße gesessen hatte, als ein vermeintlicher Bettler sie in ein Gespräch verwickelte. Er hatte einen Zettel in der Hand, auf dem Worte in fremder Sprache standen. Erst als der Mann den Tisch verließ, bemerkte die Frau, dass ihr das Mobiltelefon gestohlen wurde, das zuvor auf dem Tisch gelegen hatte. Bekannte der Frau suchten den Mann, entdeckten ihn in der Nähe des Cafés und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Bei dem Dieb handelte es sich um einen 27 Jahre alten, der Polizei bekannten, Mann. Er wurde festgenommen. 

Laut Polizei gab es abends zwei ähnliche Fälle. Wieder betrat ein Bettler ein Café, diesmal an der Rudolf-Breitscheid-Straße und an der Friedrich-Ebert-Straße. Er stahl einem 15 Jahre alten Mädchen und einer 28 Jahre alten Frau die Handys. Die Polizei prüft jetzt, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt.

Die Polizeiinspektion Potsdam warnt nun vor solchen Trickbetrügern und bittet im Notfall um sachdienliche Hinweise unter dem Notruf 110.

+++

Potsdam: Von der Sonne geblendet

Eine 31 Jahre alte Frau ist am Mittwochmorgen mit ihrem Wagen vom Willy-A.-Kleinau-Weg abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Die Fahrerin gab an, von der tief stehenden Sonne geblendet worden zu sein. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Die Fahrerin und ihr zwei Jahre altes Kind wurden jedoch vorsichtshalber in ein Krankenhaus gebracht. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr rückte aus, um Ölspuren zu beseitigen. 

+++

Potsdam: Diebe brechen in Einfamilienhaus ein

Unbekannte sind am Dienstag zwischen 7 und 18.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Rückerstraße in Bornim eingebrochen. Sie verschafften sich durch das Aufhebeln einer Terrassentür Zutritt zum Haus und durchsuchten die Räume und Schränke nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Offenbar wären die Einbrecher beinahe auf frischer Tat ertappt worden. Denn als die Bewohner nach Hause kamen, hatten die Diebe ihre Beute - zwei Fotokameras - und ein Brecheisen in einem Rucksack zurückgelassen. Jetzt ermittelt die Kripo.

 +++

Potsdam: Mit Vollbremsung in die Verkehrskontrolle

Die Polizei hat am Mittwoch gegen 8.35 Uhr eine Verkehrskontrolle an der Forststraße durchgeführt, die einen jungen Mann offenbar so sehr erschreckte, dass er eine Vollbremsung mit seinem Motorrad hinlegte. Der 17-Jährige war in Richtung Am Wildpark unterwegs. Als er die Polizisten sah, rutschte das Vorderrad der Maschine weg und er stürzte vom Motorrad. Der junge Mann hatte Glück und wurde nicht verletzt. Allerdings stellte sich heraus, dass er mit einem Saisonkennzeichen unterwegs war, das erst ab April zugelassen ist. Der Mann durfte nicht weiterfahern und bekam eine Anzeige, weil er gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz verstieß.

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 5. Februar - Diebe lassen Stereoanlage mitgehen
05.02.2014
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 5. Januar - Weihnachtsbäume brennen lichterloh
05.02.2014
Polizei Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. Februar - Hakenkreuz auf Pfeiler geschmiert
05.02.2014