Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Opel kollidiert in Oranienburg mit Radfahrerin
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Opel kollidiert in Oranienburg mit Radfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 29.11.2019
Der Zehdenicker Radfahrer pustete einen Wert von 1,92 Promille. (Symbolbild) Quelle: dpa
Oberhavel

Die weiteren Polizeimeldungen aus Oberhavel:

Birkenwerder: Einbruch in Einfamilienhaus

Gegen 19.10 Uhr wurde am Donnerstag (28. November) in der Karl-Marx-Straße festgestellt, dass unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus eingedrungen waren, indem sie eine Terrassentür aufgehebelt hatten. Im Haus durchwühlten die Täter sämtliche Schränke und Räume. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht fest.

Hennigsdorf: Betonmauer eingerissen

Unbekannte Täter verschafften sich durch Einreißen einer Betonmauer in der Rathenaustraße Zutritt zu einem Firmengelände und machten sich an einem Baucontainer zu schaffen. Aus diesem entwendeten sie fünf Schweißgeräte im Wert von insgesamt etwa 60.000 Euro. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz und sicherten Spuren. Die Kripo ermittelt.

Gransee: Seitlich kollidiert

Ein 58-jähriger BMW-Fahrer befuhr Donnerstagmorgen (28. November) um 8.25 Uhr die B96 von Löwenberg nach Gransee. Hinter dem Abzweig Buberow überholte er den Pkw Ford eines 49-jährigen Berliners, welcher sich gerade hinter einem langsam fahrenden Fahrzeug befand. Im selben Moment begann der Ford-Fahrer ein Überholmanöver. In weiterer Folge stießen der Ford und der BMW seitlich zusammen. Insgesamt entstand dadurch an beiden weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen Sachschaden in geschätzter Höhe von 12.000 Euro.

Oranienburg: Opel gegen Radfahrerin

In der Rungestraße übersah offenbar eine 77-jährige Opel-Fahrerin gestern um 14.00 Uhr beim Befahren eines Parkplatzes eine 66-jährige Radlerin aus Hohen Neuendorf und kollidierte mit dieser. Die Radlerin stürzte und verletzte sich leicht. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Rad wurde vor Ort gesichert.

Stolpe: Aufgefahren

Ein 80-jähriger Fahrzeugfhrer befuhr am Donnerstag (28. November) um 11.30 Uhr die A111 in Richtung Hamburg mit einem Pkw Ford auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund einer Baustelle stockte der Verkehr, was der Senior offenbar zu spät bemerkte. In der Folge fuhr er auf einen vorausfahrenden Nissan auf, der von einem 39-Jährigen gesteuert wurde. Der 80-Jährige und seine 75 Jahre alte Beifahrerin sowie der 14-jährige Insasse im Nissan wurden dabei verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Berliner Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ca. 8.000 Euro Sachschaden. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Richtungsfahrbahn Hamburg für etwa 30 Minuten vollständig gesperrt. Die beiden Pkw mussten abgeschleppt werden.

Hohen Neuendorf: Terrassentür aufgehebelt

Am Donnerstag (28. November) in der Zeit von 15.00 Uhr bis 19:35 Uhr wurde durch unbekannte Täter die Terrassentür zu einem Einfamilienhaus in der Waldstraße aufgehebelt. Im Inneren durchwühlten die Täter sämtliche Räume und entwendeten diversen Schmuck. Die Schadenshöhe der entwendeten Gegenstände ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zehdenick: Betrunkener Radfahrer

Am Donnerstag (28. November) gegen 21:20 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Grünstraße einen 57-jährigen Fahrradfahrer. Es stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Die Beamten ließen eine Blutprobe durchführen, fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Lesen Sie dazu auch:

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin finden Sie auf unserer Themenseite.

Von MAZonline

Weil ein Fahrgastschiff nach der Ausfahrt aus der Schleuse Fürstenberg plötzlich nicht reagierte, steuerte der Kapitän das Schiff Richtung Ufer. Dabei kollidierte es mit einem Baum und einem Steg, wobei ein anliegendes Sportboot beschädigt wurde.

29.11.2019

Eine starke Rauchentwicklung aus einem Kamin hat zu einem Einsatz der Feuerwehr in Zarenthin (Gemeinde Gumtow) geführt. Die Feuerwehrleute löschten die Flammen, die nicht auf das Gebäude übergingen.

29.11.2019

Auch für die Polizeibeamten war dieser Einsatz nicht alltäglich: Ein 15-jähriger Schüler brachte in Gransee einen Elektroshocker mit in die Schule – und hantierte damit in der Pause vor anderen Schülern.

29.11.2019