Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizeiüberblick: Kradfahrer stürzt bei Ausweichmanöver
Lokales Polizei Polizeiüberblick: Kradfahrer stürzt bei Ausweichmanöver
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 28.03.2019
Zu einen Unfall mit einem Kradfahrer wurde die Polizei am Mittwoch in Velten gerufen. (Symbolbild) Quelle: Stefan Puchner/DPA
Oberhavel

Die aktuellen Polizeimeldungen aus Oberhavel vom 28. März gibt es nachfolgend im Überblick.

Oranienburg: Bus fährt an, Kind stürzt und verletzt sich

Ein achtjähriger Junge stürzte am Mittwoch (27. März) gegen 16.15 Uhr in einem Linienbus während der Fahrt und verletzte sich dabei. Der Bus hatte in der Berliner Straße in Oranienburg auf Höhe des Südcenters angehalten und Passagiere ein- und aussteigen lassen. Beim Anfahren hatte der Achtjährige offenbar das Gleichgewicht verloren und war gestürzt. Seine Mutter wurde informiert, der Junge wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nach ersten Erkenntnissen der Polizei bei dem Vorgang nicht.

Velten: Kradfahrer stürzt bei Ausweichmanöver

Ein 18-Jähriger aus Oberhavel stürzte am Mittwoch (27. März) gegen 15.10 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße, Ecke Nauener Straße mit seinem Motorrad der Marke Honda. Ein 44-jähriger Toyota-Fahrer war zur gleichen Zeit die Nauener Straße entlang gefahren und hatte den jungen Mann offenbar übersehen. Der 18-Jährige leitete daraufhin eine Gefahrenbremsung ein und kam dabei zu Fall. Zu einer Kollision mit dem Pkw kam es nicht. Der Kradfahrer verletzte sich bei dem Sturz und wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, seine Beifahrerin blieb unverletzt. Das Motorrad war jedoch nicht mehr fahrbereit. Die Rosa-Luxemburg-Straße musste im Zuge der Unfallaufnahme und -räumung für rund 20 Minuten gesperrt werden. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Fürstenberg/Havel: Von der Fahrbahn abgekommen

Eine 83-Jährige aus Oberhavel kam am Mittwoch (27. März) gegen 15.30 Uhr mit ihrem Pkw Kia auf der Kreisstraße zwischen Blumenow und Dannenwalde nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einem Baum. Die Frau wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme und Bergung für rund 25 Minuten gesperrt werden. Ingesamt entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von rund 7300 Euro.

Oranienburg: Diebe auf der Baustelle

Von der Baustelle eines Wohnhauses im Oranienburger Ortsteil Wensickendorf entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag (26. März) bis Mittwoch einen Zählerkasten. Der Diebstahl wurde Mittwochabend gegen 17.30 Uhr festgestellt und bei der Polizei angezeigt. Nach ersten Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden rund 500 Euro.

Hennigsdorf: Reifen gestohlen

Zeugen meldeten sich am Mittwoch (27. März) gegen 20.40 Uhr bei der Polizei, weil sie drei Männer an einem Container in der Veltener Straße in Hennigsdorf festgestellt hatten. Die Männer polnischer Herkunft waren im Alter von 39, 33 und 32 Jahren und versuchten offenbar, Reifen aus dem Container zu entwenden. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige wegen Diebstahls auf.

Zehdenick: Beide Kennzeichen entwendet

Von einem PKW Citroen, der auf dem Parkplatz einer Firma im Triftweg in Zehdenick abgestellt worden war, wurden am Mittwoch (27. März) zwischen 12 und 14.45 Uhr durch bislang unbekannte Personen die beiden amtlichen Kennzeichentafeln mit dem Kennzeichen OHV-JH 817 abmontiert und entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Glienicke: Stoppschildkontrolle

Am Mittwoch (27. März) überwachten Revierpolizisten des Polizeireviers Hennigsdorf am Vormittag für etwa zwei Stunden das Stoppschild bzw. die Haltelinie an der Märkischen Allee/Hauptstraße in Glienicke. Insgesamt beachteten 49 Kraftfahrzeugführer dabei das absolute Haltgebot an der Haltelinie bzw. dem Stoppschild auf dem Schulweg nicht und wurden daher kostenpflichtig verwarnt.

Kappe: Unfall mit Wildschwein

Mittwochnachmittag (27. März) befuhr ein 66-jähriger Ford-Fahrer gegen 14 Uhr die Ortsverbindungsstraße zwischen Kurtschlag und Kappe (Zehdenick), als plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn querte. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Tier, das nach der Kollision von der Unfallstelle flüchtete. Der Ford blieb fahrbereit, es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

A10: Fahren ohne zulässige Fahrerlaubnis

Eine 36-jährige Frau befuhr Mittwochnachmittag (27. März) gegen 15.55 Uhr die A10 aus Richtung Kreuz Oranienburg kommend in Richtung Autobahndreieck Pankow mit ihrem Pkw Kia und einem Pferdeanhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht der Kombination von 4738kg. Im Rahmen einer an der Anschlussstelle Birkenwerder durchgeführten Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass die Fahrzeugführerin lediglich über die Fahrerlaubnisklasse B mit der Schlüsselzahl 96 (maximal zulässiges Gesamtgewicht von 4250 kg) verfügte. Ihr wurde demzufolge die Weiterfahrt samt Anhänger untersagt.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Nicht auf einen Telefonbetrüger herein fiel eine 60-jährige Oranienburgerin. Sie drehte den Spieß vielmehr um und ließ den unbekannten Anrufer auflaufen.

28.03.2019

Im Großbeerener Flüchtlingsheim hat ein 20-jähriger Mann aus dem Tschad am Mittwoch und Donnerstag mehrfach randaliert. Ausgangspunkt war ein Hausverbot, dass er nach einem Streit mit einem anderen Bewohner bekommen hatte.

28.03.2019

Die Polizei kontrollierte einen Wagen, der auf der A10 im Bereich Oberkrämer deutlich zu schnell fuhr. An der Abfahrt Kremmen wurde der Fahrer kontrolliert – die Beamten machten überraschende Funde.

28.03.2019