Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Polizist mit Bolzenschneider bewusstlos geschlagen
Lokales Polizei Polizist mit Bolzenschneider bewusstlos geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 10.05.2017
Quelle: Friso Gentsch (Genrefoto)
Magdeburg

Ermittler haben zwei junge Männer aus Brandenburg gefasst, die in Magdeburg einen Bundespolizisten bewusstlos geschlagen haben sollen.

Die beiden 18 und 19 Jahre Verdächtigen seien nach intensiven Ermittlungen gut eineinhalb Wochen nach der Attacke gefunden worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die jungen Männer sollen versucht haben, am Magdeburger Hauptbahnhof Fahrräder zu stehlen. Als Bundespolizisten sie deswegen ansprachen, soll ein Verdächtiger einen 45 Jahre alten Beamten mit einem Bolzenschneider bewusstlos geschlagen haben. Anschließend flüchteten sie zunächst unerkannt.

Der Angegriffene sei bis heute dienstunfähig. Die Ermittler kamen den Verdächtigen auch dank der Aufzeichnungen der Videoüberwachung auf die Spur. Die jungen Männer äußerten sich laut Polizei jedoch bisher nicht zu den Vorwürfen.

Weitere Polizeimeldungen >

Von dpa

Brandenburg Blitz-Marathon in Brandenburg - Achtung! Hier wird heute geblitzt

Autofahrer aufgepasst: Am Mittwoch von 6 Uhr bis Mitternacht geht die Polizei in Brandenburg verstärkt gegen Raser vor. Beim europaweiten Blitz-Marathon werden in Brandenburg mehr als 200 Kontrollpunkte eingerichtet, besonders auf Alleen, vor Kitas, in Wohngebieten und an Unfallschwerpunkten. Sehen Sie hier, wo kontrolliert wird.

18.04.2018
Brandenburg Brutales Verbrechen: Leiche in Borkheide - Mutter zerstückelt? Sohn (17) in Haft

Eine Frau aus der Gemeinde Borkheide war am Samstag als vermisst gemeldet worden. Als die Ermittler ihr Haus aufsuchten, machten sie auf dem Grundstück grauenvolle Funde. Ihr eigener Sohn – gerade erst 17 Jahre alt – steht unter Mordverdacht.

10.03.2018

Zwei Schülerinnen haben am Dienstag einen 41 Jahre alten Mann in Brandenburg an der Havel mit einem Notfallhammer angegriffen, am Kopf verletzt und ausgeraubt. Wie ein Polizeisprecher berichtet, fahndet die Polizei nun mit Täterinnenbeschreibung nach den rabiaten Räuberinnen. Eine trägt ein Piercing in der rechten Wange.

11.03.2018