Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Raser-Arzt gefährdet Leben anderer Menschen
Lokales Polizei Raser-Arzt gefährdet Leben anderer Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 15.09.2016
Die Beamten des Videowagens zogen den Raser aus dem Verkehr.
Die Beamten des Videowagens zogen den Raser aus dem Verkehr. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Der 45-jährige Mercedes-Fahrer setzte sich Mittwoch über etliche Verkehrsregeln auf der A 24 hinweg und wurde zur Gefahr für andere Autofahrer, darunter die Besatzung des zivilen Videowagens. Auf der Fahrt von Berlin in Richtung Norden überschritt der Mann mehrfach im Baustellenbereich die zulässige Höchstgeschwindigkeit, überholte rechts und auf dem Standstreifen.

Geschnittener Fahrer muss stark bremsen

Er überholte einen rechtsfahrenden Pkw, der die Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h einhielt, und sprang nur 90 Zentimeter vor dem Wagen wieder in die rechte Spur. Der geschnittene Fahrer musste eine Gefahrenbremsung durchführen, um eine Kollision zu verhindern.

Führerschein beschlagnahmt

Zwischen den Anschlussstellen Neuruppin und Neuruppin-Süd konnte der 45-jährige Berliner Arzt um 10.20 Uhr gestoppt werden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird er sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

Von MAZonline