Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Schreckschusswaffe löst Polizeieinsatz aus
Lokales Polizei Schreckschusswaffe löst Polizeieinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 23.01.2018
Angst im Klassenraum: Eine 15-jährige Schülerin berichtete dem Schulleiter von einer Waffe, die ein Mitschüler mitgebracht hatte. Dieser hatte behauptet, sie sei geladen.
Angst im Klassenraum: Eine 15-jährige Schülerin berichtete dem Schulleiter von einer Waffe, die ein Mitschüler mitgebracht hatte. Dieser hatte behauptet, sie sei geladen. Quelle: privat
Anzeige
Berlin

Nachdem ein 16-jähriger Schüler an einer Oberschule in Friedrichshain-Kreuzberg am Montagvormittag gegen 10 Uhr einer 15-Jährigen eine Waffe gezeigt und ihr mitgeteilt hatte, dass diese geladen sei, wandte sich das Mädchen an den Schuldirektor. Die alarmierten Polizisten suchten den Klassenraum des Jungen auf und fanden die beschriebene Waffe: Sie lag teilweise verdeckt und zugriffsbereit vor dem Schüler auf dem Schreibtisch. Sie wurde beschlagnahmt, der Jugendliche vorläufig festgenommen.

Es stellte sich heraus, dass der Schüler eine ungeladene Schreckschusswaffe mit in die Schule gebracht hatte. Eine Wohnungsdurchsuchung an seiner Wohnanschrift zum Auffinden von Munition verlief ohne Erfolg. Die Polizeibeamten übergaben den Jugendlichen seiner Mutter. Der Schulleiter erteilte dem Schüler ein dauerhaftes Hausverbot an der Oberschule. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline