Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Schuhdiebe in Bad Wilsnacker Therme
Lokales Polizei Schuhdiebe in Bad Wilsnacker Therme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 16.11.2015
Quelle: dpa
Prignitz

Bad Wilsnack: Schuhdiebe gestellt

Zwei Schuhdiebe sind von Mitarbeitern der Bad Wilsnacker Therme auf frischer Tat gestellt worden. Das verdächtige Paar war am Sonnabend gegen 16.30 Uhr von den Überwachungskameras eingefangen worden. Es war bereits mehrfach im Zusammenhang mit Schuhdiebstahl videografiert, aber noch nie gestellt worden. Der 48-jährige Mann und die 41-jährige Frau aus Berlin wurden diesmal angesprochen und der Polizei übergeben. Bei ihrer Überprüfung kam heraus, dass sie auch diesmal Schuhe bei sich hatten, die ihnen nicht gehörten. Der 50-jährige Geschädigte aus Rostock wurde ermittelt, so dass er seine Schuhe sofort zurückbekam. Gegen die beiden Berliner wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Perleberg: Wieder Pkw-Tanks angebohrt

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Perleberg aus mindestens fünf Pkw Kraftstoff entwendet; Schwerpunkt war die Friedensstraße. Es sind je vier bis fünf Löcher in die Tanks der Kraftfahrzeuge gebohrt und der Kraftstoff abgelassen worden. Da Kraftstoff ausgelaufen war, mussten Mitarbeiter des Bereitschaftsdienst des Betriebshofes der Stadt ausrücken und den kontaminierten Erdboden entsorgen. Schaden: 7500 Euro.

Perleberg: Drei Syrer illegal in der Prignitz

Fünf offenbar aus Syrien stammende Flüchtlinge sind am Sonntag gegen 16.50 Uhr in der August-Bebel-Straße kontrolliert worden. Die Männer hatten sich laut Polizei verdächtig verhalten. Dabei stellte sich heraus, dass sich zwei der Männer legal in der Prignitz aufhielten und dort auch wohnen. Die drei anderen Syrer hielten sich mutmaßlich illegal in Deutschland auf. Sie wurden vorläufig festgenommen und in der Polizeiinspektion angehört sowie erkennungsdienstlich behandelt. Die Männer im Alter von 23, 26 und 27 Jahren sind schließlich mit der Meldeauflage nach Eisenhüttenstadt geschickt worden. Sie wurden von den beiden anderen Syrern abgeholt und durften bei diesen übernachten. Da diese auch einen Termin in Eisenhüttenstadt hatten, begaben sich alle fünf am Montagmorgen mit dem Zug nach Eisenhüttenstadt. Die originalen Dokumente der Syrer behielt die Polizei als Sicherheit und händigte ihnen eine Kopie aus.

Pritzwalk: Platzverweis für zwei Bettlerinnen

Zwei bettelnde Frauen aus Rumänien im Alter von 49 und 40 Jahren sind von der Polizei am Sonnabend gegen 11.30 Uhr in der Straßburger Straße in Pritzwalk kontrolliert worden. Zuvor hatten Anwohner die Ordnungshüter gerufen, weil sie sich von den beiden belästigt fühlten. Die Rumäninnen waren von Haus zu Haus gezogen und hatten gebettelt. Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen wurden zwei Rumäninnen im Alter von 49 und 40 Jahren mit einem Kinderwagen angetroffen. Nach der polizeilichen Überprüfung wurden die beiden Frauen belehrt und erhielten einen Platzverweis.

Pritzwalk: Tunnel zu eng

Der 54-jährige Fahrer eines Pkw Opel missachtete im Tunnel auf dem Pritzwalker Goetheweg die Vorfahrt eines entgegenkommenden Autos und stieß mit dem Wagen zusammen. Die Unterführung ist zu eng für zwei nebeneinander fahrende Wagen. Es wurde niemand verletzt. Den schaden schätzt die Polizei auf 2500 Euro.

Granzow: Pferd läuft gegen VW Transporter

Einen gehörigen Schreck bekam der Fahrer eines VW-Transporters, als er ihm am Freitag gegen 6.25 Uhr auf der die Straße zwischen der L 143 und Granzow (Amt Gumtow) plötzlich von rechts ein Pferd ins Auto lief. Personen wurden nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden (Frontscheibe leicht gesplittert). Das Pferd blieb ebenfalls unverletzt und von der Halterin wieder eingefangen. Am Pkw entstand ein Schaden von zirka 500 Euro.

Pritzwalk: Vorfahrt missachtet

Die 46-jährige Fahrerin eines Dacia missachtet am Sonntag gegen 17.20 Uhr die Vorfahrt eines Ford, als sie von der Burgstraße auf die Meyenburger Straße auffahren wollte. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge sind weiterhin fahrbereit. Schaden: zirka 500 Euro.

Bad Wilsnack: Unfall beim Ausparken

Beim Ausparken stieß die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Seat am Samstag in Bad Wilsnack gegen einen dahinter stehenden VW. Der Unfall ereignete sich in der Wilhelm-Harnisch-Straße. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt, beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Es entstand ein Schaden von zirka 300 Euro.

Von MAZ-online

Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 16. November - Überschlag: 20-jährige Fahrerin verletzt

Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit ist eine 20-jährige Frau am Sonntagabend mit ihrem Opel Corsa von der A 24 zwischen Neuruppin und Walsleben abgekommen. Das Auto überschlug sich in der Böschung. Die Frau wurde verletzt und kam ins Krankenhaus. Offenbar hatte die 20-Jährige die Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse falsch eingeschätzt.

16.11.2015
Polizei Unangenehmer Kneipenbesucher - Däne prellte in Garlin die Zeche

Ein Dänischer Zechpreller ist am Sonnabendmorgen von der Polizei gestoppt und ins Gewahrsam genommen worden. Zuvor hatte er den Wirt einer Bar in Garlin angegriffen und war selbst mit Pfefferspray vertrieben worden.

16.11.2015
Polizei Gleich fünf Unfälle mit Tieren - Prignitz: Gefährlicher Wildwechsel

Die Gefahr auf den Prignitzer Straßen mit wilden Tieren zusammenzustoßen ist derzeit sehr groß. In den vergangenen Tagen erwischte es fünf Autofahrer. Die Schäden an den einzelnen Wagen waren meist erheblich.

16.11.2015