Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Somalier bedroht Wachschutz mit Bierflasche
Lokales Polizei Somalier bedroht Wachschutz mit Bierflasche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 05.07.2016
Quelle: dpa
Jüterbog: Somalier bewirft Wachdienst mit Bierflasche

Ein 27-Jähriger Somalier wollte am Montagabend gegen 22.30 Uhr in einer Asylunterkunft in Jüterbog gewaltsam in das Zimmer einen anderen Bewohners eindringen. Dabei verhielt er sich anderen Mitbewohnern gegenüber äußerst aggressiv. Der Wachschutz rief daraufhin die Polizei. Als die Polizisten eintrafen und den alkoholisierten Mann beruhigen wollten, bewarf er einen Mitarbeiter vom Wachschutz mit einer Bierflasche. Die Polizei brachte den 27-Jährigen ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Teltow-Fläming.

+++

Großbeeren: Lkw stößt mit Pkw zusammen

Ein Lkw ist am Montagabend gegen 17.45 Uhr auf der Birkholzer Kreuzung in Großbeeren mit einem Pkw zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Pkw-Insassen leicht verletzt. Der entstandene Schaden beträgt etwa 6000 Euro.

+++

Rangsdorf: Vorfahrt missachtet

Als der Fahrer eines Honda am Montagmorgen gegen 9 Uhr aus der Winterfeldallee in die Kienitzer Straße in Rangsdorf einbiegen wollte, stieß er mit einem stadteinwärts fahrenden Mountainbike-Fahrer zusammen. Dabei stürzte der 46-Jährige und verletzte sich an Knie und Rippen. Der Mann musste in Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt etwa 1300 Euro.

+++

Blankenfelde-Mahlow: Opel stößt gegen Anhänger

Ein 80-jähriger Fahrer eines Opel Corsa ist am Montagvormittag gegen 9.40 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache auf der Straße Alt Glasow in Blankenfelde-Mahlow gegen einen am Straßenrand stehenden Pkw-Anhänger gefahren. Da die 79-jährige Beifahrerin nicht angeschnallt war, rutschte sie in den Fußraum und stieß mit dem Oberkörper gegen das Armaturenbrett. Dabei verletzte sie sich leicht. Sie wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro.

+++

Dahlewitz: Schmierereien an der Turnhallenwand

Unbekannte haben zwischen Montagnachmittag, 16 Uhr, und Dienstagmorgen, 8 Uhr, an der Turnhallenwand einer Schule in Dahlewitz einen etwa 2,20 Meter langen und 40 Zentimeter hohen Schriftzug mit einer gegen Asylanten gerichteten Aufschrift angebracht. Die Polizei ermittelt nun zum Verdacht der Volksverhetzung. Die weiteren Ermittlungen wird das Staatsschutzdezernat übernehmen. Der Schriftzug wurde umgehend beseitig.

+++

Jüterbog: Pkw stößt mit Fuchs zusammen

Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming ist am Montagmorgen gegen 5 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der B102 zwischen Neues Lager und Altes Lager bei Jüterbog mit einem Fuchs zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Das Auto blieb fahrbereit. Die Polizei nahm eine Unfallanzeige auf.

+++

,Luckenwalde: Banner am Bahnhof abgebrannt

Unbekannte haben ein am Bahnhof in Luckenwalde angebrachtes Banner angezündet. Eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung Luckenwalde fand am Montagnachmittag gegen 14.45 Uhr von dem ursprünglich fünf mal einen Meter großen Banner nur noch die abgebrannten Reste vor. Es war bereits alles erloschen und kalt, so dass der Tatzeitpunkt schon länger zurückliegen muss. Die Feuerwehr entfernte die Reste des Banners. Der Schaden wird mit mehreren hundert Euro angegeben.

+++

Luckenwalde: Berauscht hinterm Steuer

Ein 35- jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming ist Dienstagnacht gegen 22 Uhr in der Buchtstraße in Luckenwalde von der Polizei kontrolliert worden. Beim Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,09 Promille gemessen. Ein Bluttest wurde angeordnet. Die Polizei zog den Führerschein des Mannes ein.

+++

Luckenwalde: Unfall beim Rückwärtsfahren

Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming ist am Montagabend gegen 19 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Straße Am Burgwall in Luckenwalde rückwärts beim Ausparken gegen ein anderes Auto gefahren. Verletzt wurde niemand. Beide Autos blieben fahrbereit. Die Schadenshöhe wird mit etwa 1000 Euro angegeben.

+++

Groß Machnow: Einbrecher von Alarmanlage aufgeschreckt

Unbekannte haben in der Nacht von Montag zu Dienstag zwischen 2.10 Uhr und 2.30 Uhr versucht, in einen Betrieb in Groß Machnow einzubrechen. Als sie das Türschloss knacken wollten, ging die Alarmanlage los. Die Einbrecher flüchteten. Es entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Von MAZonline

Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018
Polizei Tritte gegen Polizei in Werder - Mann (18) flippt auf Baumblütenfest aus

“Feuch-fröhlich“ läuft das Baumblütenfest laut Aussagen der Polizei. Die Zwischenfälle halten sich bisher in Grenzen. Doch am späten Abend des Herrentags schlugen einige doch etwas über die Stränge. Ein 18-Jähriger rastete gar richtig aus, als er mitbekam, dass ein Besucher verhaftet werden sollte.

26.04.2018

Ein schwerer Unfall liegt wie ein Schatten auf dem feucht-fröhlichen Baumblütenfest: Fünf Personen sind am Freitagabend verletzt worden, als ein Feuerwehrwagen auf dem Festgelände in einen Bierstand krachte. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst noch unklar. Zeugen äußerten gegenüber der MAZ, Alkohol sei im Spiel gewesen.

26.04.2018