Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Stalker wieder frei: „Alles nicht Ernst gemeint“
Lokales Polizei Stalker wieder frei: „Alles nicht Ernst gemeint“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 10.02.2017
Der Stalker bedrohte seine Ex-Freundin persönlich und auch per Handy. Quelle: dpa
Neuruppin

Der am Mittwoch in Gewahrsam genommene 19-jährige Stalker aus Neuruppin, der wiederholt seine 15-jährige Ex-Freundin belästigt und mit der Veröffentlichung von Nacktfotos gedroht hatte, wurde am Donnerstag vernommen.

19-Jähriger gab die Tat zu

Er räumte die Tat ein, sagte aber, dass die Aussagen nicht ernst gemeint waren. Der Sozial-Psychiatrische Dienst setzte sich auf Veranlassung der Polizei mit ihm in Kontakt und vereinbarte einen Gesprächstermin. Am Abend wurde er aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Eine Frau ist am Donnerstag in Frankfurt (Oder) an ihrem Wagen von einem Autodieb überfallen und gewürgt worden. Sie war gerade dabei, Eis von den Scheiben zu kratzen. Der Angreifer schaffte es bis auf den Fahrersitz, doch die Frau ließ nicht locker.

02.02.2017
Polizei Versuchter Mord in Berlin - Unbekannte zünden Obdachlosen an

Menschenverachtung statt Nächstenliebe: Auf einem U-Bahnhof in Berlin haben Unbekannte in der Weihnachtsnacht versucht, einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Dank Videoüberwachung auf dem Bahnhof hofft die Polizei, die Täter schnell zu finden.

03.03.2018
Polizei Interview mit Medienwissenschaftler - U-Bahnhof-Attacke: Warum das Video so verstört

Inzwischen scheint klar, wer für den brutalen Angriff auf eine Frau in einer Berliner U-Bahn-Station verantwortlich ist. Gefunden wurde er nicht zuletzt wegen eines veröffentlichten Videos. Dieses ist binnen weniger Tage tausendfach geklickt worden. Ein Medienwissenschaftler erklärt, warum das Video so eine Wirkung erzielt hat.

15.12.2016