Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Tierquälerei an der Oranienburger Havel
Lokales Polizei Tierquälerei an der Oranienburger Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 29.10.2019
Der 40-Jährige ließ die Fische lebend neben sich am Boden liegen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Oranienburg

Wie die Pressestelle der Polizei mitteilte wurde am Montagmittag (28. Oktober) an der Oranienburger Havel in Höhe des Bollwerkes ein 40-jähriger Mann beim Angeln festgestellt. Die gefangenen Friedfische ließ er dabei neben sich am Boden lebend liegen. Ein sofortiges, sachgemäßes Betäuben oder Töten der Tiere ließ er aus. Daraufhin wurde gegen ihn eine Anzeige wegen Tierquälerei aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin...

Von MAZonline

101 Verstöße registrierte die Polizei in Teltow-Fläming bei ihren jüngsten Kontrollen von Radfahrern nach den Herbstferien. In 80 Fällen wiesen die Fahrräder teilweise erhebliche Ausrüstungsmängel auf.

29.10.2019

Mit einem angeblichen Lottogewinn wollte ein Telefonbetrüger eine Seniorin aus Liebenwalde dazu bringen, Wertkarten im dreistelligen Bereich zu kaufen. Die Dame ließ sich jedoch nicht darauf ein und informierte die Polizei.

29.10.2019

In der vergangenen Nacht brachen bisher unbekannte Täter in ein Geschäft im Hennigsdorfer Bahnhof ein. Die Polizeibeamten fanden auch an benachbarten Geschäften Einbruchsspuren.

29.10.2019