Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Unbekannter rast auf Jugendliche zu
Lokales Polizei Unbekannter rast auf Jugendliche zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 04.08.2017
Die Polizei wurde am Donnerstag zweimal ins Stadtzentrum gerufen. Quelle: Julian Stähle
Rathenow

Am Donnerstagabend kam es vor einem Restaurant zu einer Rangelei, die mit einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Ein 25-Jähriger Restaurantgast fühlte sich durch einen außerhalb des Restaurants wartenden 14-Jährigen belästigt, weil dieser stur in Richtung seines Tisches geschaut haben soll. Der Mann und seine bei ihm sitzende Familie fühlten sich massiv beobachtet. Eine Aufforderung dies zu unterlassen, verhallte unbeachtet. Der Jugendliche gab an, auf jemanden zu warten und starrte wohl weiter in Richtung der Restaurantgäste.

Der 25-Jährige stand daraufhin auf, ging auf den Jugendlichen zu und schob ihn nach eigenem Bekunden sanft zur Seite. In weiterer Folge kam eine Gruppe Jugendlicher aus Richtung des Märkischen Platzes dazu, die wohl die Situation beobachteten. Ein 14-Jähriger aus der Gruppe soll seinen Gürtel aus der Hose gezogen und damit in Richtung Tisch geschlagen haben, so dass der Gürtel die dreijährige Tochter des 25-Jährigen striff. Verletzt wurde das Kind nicht. Der Familienvater stand erneut auf und schubste den Gürtelschläger energisch. Weiter sagte er, sie sollen ihn und seine Familie in Ruhe zu Abend essen lassen. Die Jugendlichen verschwanden in Richtung Märkischer Platz. Die hinzugerufenen Polizisten nahmen eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf und stellten die Personalien der Beteiligten fest.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Ebenfalls Donnerstagabend soll es auf dem Märkischen Platz zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr gekommen sein. Ein bislang unbekannter Fahrer eines mattschwarzen Pkw oder Transporters war auf den Märkischen Platz gefahren, um dort zwei Personen abzuholen. Als das Fahrzeug dabei war, den Märkischen Platz wieder zu verlassen, soll aus dem Wagen eine Flasche in Richtung einer Gruppe Jugendlicher geworfen worden sein. Getroffen wurde keiner. Der Fahrer soll anschließend auf die Gruppe zugesteuert sein. Als die Jugendlichen das bemerkten, wichen sie aus. Dabei erlitt ein 14-jähriger leichte Prellung am Knöchel, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurde.

Laut Zeugen sei der Fahrzeugführer dann mit quietschenden Reifen in Richtung Steinstraße davongefahren. Zeugen beschreiben ihn von korpulenter Gestalt mit tätowierten Armen und Glatze.  Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe wird derzeit auch geprüft, ob zum Sachverhalt der gefährlichen Körperverletzung ein Zusammenhang besteht. Hinweise nimmt die Polizei unter: 0 33 21/40 00 entgegen.

Von MAZ online

Polizei Unfallbilanz vom Wochenende - Vier tödliche Unfälle in Brandenburg

Erschreckende Bilanz: Bei Verkehrsunfällen am Wochenende auf Brandenburgs Straßen haben vier Menschen ihr Leben verloren. Darunter eine 24 Jahre alte Autofahrerin und eine 19-jährige Beifahrerin auf einem Motorrad.

26.03.2018

Egoismus und Unvernunft haben am Dienstag nach einem Unfall auf der A10 zwischen Falkensee und Brieselang (Havelland) geherrscht. Dutzende Auto- und sogar Lkw-Fahrer haben die Rettungsgasse blockiert – um mit ihren Fahrzeugen zu wenden und so dem Stau zu entkommen.

26.02.2018

Drogenhandel, gewerbsmäßige Kriminalität, Millionengewinne – die Neuruppiner XY-Bande war keine Gruppe von Kleinstadt-Gaunern. 2006 war Schluss, neun Mitglieder kamen ins Gefängnis. Ex-Vizechef Carsten O. sitzt jetzt erneut. Er wurde mit einem Kilo Amphetaminen erwischt. Durchsuchungen brachten noch viel mehr zutage.

22.02.2018