Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Unfall in der Magdeburger Heerstraße: Auto kracht gegen Baum
Lokales Polizei

Unfall in der Magdeburger Heerstraße: Auto kracht gegen Baum

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 15.09.2020
Feuerwehrleute und Polizei beim Einsatz nach dem Unfall in der Magdeburger Heerstraße. Quelle: Meetingpoint
Anzeige
Brandenburg/H

Großeinsatz in der Magdeburger Heerstraße in Brandenburg an der Havel: Feuerwehrleute mussten am Dienstagvormittag einen Autofahrer aus seinem verunglückten Fahrzeug befreien.

Feuerwehrleute beim Einsatz. Quelle: Meetingpoint

Anzeige

Der Mann war mit dem Wagen frontal gegen einen Baum gekracht. Dabei wurde er verletzt. Das sagte Polizeisprecherin Juliane Mutschischk von der Direktion West auf Anfrage der MAZ. Sie bestätigte damit eine entsprechende Meldung des Nachrichtenportals Meetingpoint.

Der Unfall ereignete sich laut Mutschischk gegen 9.46 Uhr zwischen Wilhelmsdorf und dem Abzweig zur Malge. Andere Fahrzeuge waren daran nicht beteiligt.

Die Feuerwehrleute mussten den eingeklemmten Fahrer mit Spezialtechnik aus dem Wrack befreien. „Rettungskräfte brachten ihn anschließend leicht verletzt in ein Krankenhaus“, berichtete die Polizeisprecherin. Angaben zum Alter des Autofahrers machte sie nicht.

Unfallursache ist noch unklar

Der Unfallhergang gibt derweil noch Rätsel auf. Der Fahrer hatte nach Angaben der Polizei offenbar die Gewalt über sein Auto verloren, war nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum gerast.

Warum das passierte, ist aber noch unklar. „Die Unfallursache ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen“, sagte Juliane Mutschischk. Die Kripo bekommt den Fall nun auf den Tisch.

Vollsperrung während des Rettungseinsatzes

Autofahrer mussten sich am Dienstagvormittag in Geduld üben oder lange Umwege in Kauf nehmen. Für die Dauer der Unfallaufnahme und des Rettungseinsatzes war die Magdeburger Heerstraße in dem betreffenden Bereich für den Verkehr voll gesperrt.

Das verunfallte Auto war laut Polizei nicht mehr fahrbereit. „Es musste von einer Firma geborgen werden“, sagte Juliane Mutschischk. Die Summe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Von hms