Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Unfall bei Niemegk: Viele Menschen fuhren vorbei
Lokales Polizei Unfall bei Niemegk: Viele Menschen fuhren vorbei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:14 04.11.2019
Das Wrack in der Lindenstraße in Niemegk. Quelle: Feuerwehr Niemegk
Niemegk

Ein Autofahrer verunglückt und keiner hält an, um dem Verletzten zu helfen. Ein Bild aus einem schlechten Film? Nein, bittere Realität. Zwischen Niemegk und Neuendorf sind etliche Autos an dem Unglückswagen vorbei gefahren. Niemand stoppte.

Laut Polizei war der Hyundai-Fahrer am Sonnabendvormittag ins Schleudern geraten, von der Straße abgekommen und gegen eine Laterne geprallt. Das Auto überschlug sich und blieb auf der Wiese neben dem Radweg liegen.

Die Kameraden der Feuerwehr halfen, die Einsatzstelle zu sichern. Quelle: Feuerwehr Niemegk

„Nach ersten Erkenntnissen könnte der Fahrer unter Alkoholeinfluss gestanden haben“, sagt Polizeisprecher Oliver Bergholz auf MAZ-Nachfrage. „Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 1,7 Promille.“

Zu dem Unfall rückten die Ortsfeuerwehren Niemegk, Dahnsdorf, Lühnsdorf-Buchholz und Hohenwerbig aus. Zunächst seien einige der Feuerwehrleute, die in der Nähe des Unfallortes wohnen, als Ersthelfer zur Stelle geeilt. Sie hätten dann zusammen mit einer Gruppe Jugendlicher, die ebenfalls zur Unterstützung anhielten, den Notruf abgesetzt, berichtet Amtswehrführer Tino Bastian.

Rettungskräfte am Unfallort. Quelle: Feuerwehr Niemegk

„Ehe die Kameraden eintrafen, waren mehrere Autofahrer an dem Unfall vorbei gefahren, ohne Hilfe zu leisten“, sagt er. Die Kameraden hätten den verunglückten Fahrer aus seinem Auto befreit und die Erstversorgung übernommen, bis der Rettungsdienst eintraf.

Das Unfallauto auf der Wiese an der Lindenstraße. Quelle: Feuerwehr Niemegk

Der Fahrer kam ins Krankenhaus nach Potsdam. Der Rettungshubschrauber konnte wieder abdrehen. Die Feuerwehr half, den Radweg zu säubern und unterstützte beim Abtransport des Unfallautos. Um die zerstörte Laterne kümmerte sich eine Elektrofirma. Die Polizei ermittelt.

„Die Straßenverhältnisse im Herbst sind eine Herausforderung“, schließt Tino Bastian. „Sie erfordern eine angepasste Fahrweise.“

Von Josephine Mühln

Velten Hennigsdorf / Velten - Wer vermisst sein Fahrrad?

Die Polizei stellte am Mittwoch, 16. Oktober zwei Fahrräder in Hennigsdorf und Velten sicher, die vermutlich aus einer Diebstahlshandlung stammen. Die Polizei fragt: Wer erkennt die Fahrräder oder kann Angaben zum Eigentümer machen? Die Bilder finden Sie im Text.

04.11.2019

Zeugen meldeten am Sonntag eine männliche Person, die in Zehdenick ins Auto stieg und in Schlangenlinien über die Berliner Straße fuhr. Die Polizei suchte den Mann an seiner Wohnanschrift auf. Der Tag endete für den Herren in der Ausnüchterungszelle.

04.11.2019
Polizei Polizeieinsatz in Stahnsdorf - Hubschrauber kreist über Baustelle

Bei einem Polizeieinsatz in Stahnsdorf ist am Wochenende auch ein Hubschrauber eingesetzt worden. Das Fluggerät kreiste eine Stunde lang über einer Baustelle. Dort sollen Unbekannte Baumaterial gestohlen haben.

04.11.2019