Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Unfallflucht in Brandenburg an der Havel: Mercedesfahrer rast gegen Mülltonnen und gibt Gas
Lokales Polizei

Unfallflucht in Brandenburg an der Havel: Mercedesfahrer rast gegen Mülltonnen und gibt Gas

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 31.07.2020
Die Polizeiinspektion in Brandenburg an der Havel. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Brandenburg/H

War der Mann betrunken oder im Drogenrausch? Ein offenbar ausgerasteter Autofahrer hat am Donnerstagmorgen etliche Bewohner im Brandenburger Stadtteil Hohenstücken aus dem Schlaf gerissen. Er raste mit seinem Wagen auf einem Wirtschaftsweg zwischen Wohnblöcken entlang und krachte gegen einen Zaun und mehrere dahinter stehende Mülltonnen. Dann gab er Gas und fuhr einfach davon. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Polizisten entdecken den Unfallwagen

Der aufsehenerregende Vorfall ereignete sich demnach gegen 2.25 Uhr an der Rosa-Luxemburg-Allee. Anwohner beobachteten die Szene und alarmierten die Polizei. „Die zur Unfallaufnahme gerufenen Polizisten fanden in einer nahen Nebenstraße den mutmaßlichen Unfallwagen und stellten ihn zur Beweissicherung sicher“, berichtet Polizeisprecher Heiko Schmidt von der Direktion West in Brandenburg an der Havel. „Den Fahrer konnten sie jedoch nicht mehr in der Nähe feststellen.“

Anzeige

Mehrere tausend Euro Sachschaden

Der Mann war laut Schmidt mit „überhöhter Geschwindigkeit“ den Wirtschaftsweg zwischen den Wohnblöcken entlanggefahren und hatte dabei „offensichtlich die Kontrolle über das Fahrzeug“ verloren. Der Mercedes rammte den Zaun des Mülltonnenstellplatzes und auch etliche der Abfallbehälter. „Die Umzäunung und einige Mülltonnen wurden dabei stark beschädigt“, erklärt Polizeisprecher Schmidt. „Trotzdem fuhr der Fahrer weiter.“

Kripo befragt Fahrzeughalter

Dessen Unfallflucht wird nun ein Fall für die Brandenburger Kriminalpolizei. Die Beamten würden jetzt beim Halter ermitteln, wer das Fahrzeug zuletzt benutzt hat, so Schmidt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt laut Polizeisprecher mehrere tausend Euro.

Von hms