Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Wieder brennt der Wald bei Nassenheide – Spraydose gefunden
Lokales Polizei Wieder brennt der Wald bei Nassenheide – Spraydose gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 26.06.2019
Waldbrand am Mittwochmorgen in einem Waldstück an der Grenze zwischen Nassenheide und Oranienburg, nahe der Sprint-Tankstelle Quelle: Bert Wittke
Nassenheide

Vollalarm für die freiwilligen Feuerwehren des Löwenberger Land wurde am frühen Mittwochmorgen ausgelöst. Um 5.50 Uhr rückten mit Ausnahme der Löschgruppe Gutengermendorf/Häsen sämtliche Wehren des Löwenberger Landes sowie die Feuerwehren aus Sachsenhausen und Germendorf in ein Waldstück nahe Nassenheide aus, wo laut Einsatzleiter Matthias Bonk rund 1,5 Hektar Wald in der Nähe des Teerofener Weges aus noch ungeklärter Ursache in Flammen standen.

Gegen 9 Uhr konnte Matthias Bonk, Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Löwenberg, eine erste Entwarnung geben. Das Feuer sei unter Kontrolle und eingedämmt sowie im großflächigen Bereich aus. Es würden nunmehr noch „Restlöscharbeiten“ durchgeführt, um im Boden befindliche Glutnester abzulöschen. Dies könnte nach vorsichtigen Schätzungen noch um die drei Stunden dauern. Deshalb, und weil viele Kameradinnen und Kameraden ohne Essen entweder direkt aus dem Bett oder aus der Nachtschicht zum Einsatz geeilt waren, sei eine Essensversorgung angefordert worden.

Kurz vor 6 Uhr war die Nacht am Mittwoch (26. Juni) für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Löwenberger Land, Sachsenhausen und Germendorf vorbei: Bei Nassenheide brannte rund 1,5 Hektar Wald – aus noch ungeklärter Ursache. Die Polizei wurde allerdings bei einer ersten Spurensuche vor Ort offenbar fündig.

54 Feuerwehrleute zu Löscharbeiten im Einsatz

Im Löscheinsatz waren zeitweilig insgesamt 54 Feuerwehrleute. Eine Herausforderungen für die Einsatzkräfte war die Wasserversorgung. Fünf Tanklöschfahrzeuge pendelten im Dauereinsatz zwischen der Brandfläche und zwei Wasserentnahmestellen entlang des Teerofener Weges.

Auch die Polizei war vor Ort und konnte, wie die MAZ erfuhr, offensichtlich eine Spraydose, die im Zuge der Löscharbeiten gefunden wurde, sicherstellen. Ob diese in Zusammenhang mit dem Waldbrand steht, müssen nun die Ermittlungen zur Brandursache zeigen. Weitere kriminaltechnische Untersuchungen vor Ort sind jedoch erst nach Ende der Löscharbeiten möglich.

Keine Verschnaufpause für Kameraden der Wehren

Gegen 11.30 Uhr wurde ein Teil der Feuerwehrleute dann in ein Waldstück zwischen Grüneberg und Wackerberge beordert. Von dort war eine unklare Rauchentwicklung gemeldet worden. Wie sich herausstellte, waren Glutnester von einem Löscheinsatz am Dienstag, neu entflammt. Rund 4500 Quadratmeter Waldboden hatten dort am Dienstagnachmittag gebrannt. 

Feuerteufel treibt seit Jahren Unwesen im Löwenberger Land

Immer wieder ist es in den vergangenen Jahren in den Wäldern des Löwenberger Landes – vor allem in der Gegend um Nassenheide – zu Waldbränden gekommen. Die Vermutung, dass ein Feuerteufel dort sein Unwesen treibt, ist nicht von der Hand zu weisen. Aktuell sind 15 000 Euro Belohnung für Hinweise zur Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung des Täters durch die Gemeinde Löwenberger Land sowie die Städte Liebenwalde und Oranienburg ausgelobt worden.

Waldbrandserie im Löwenberger Land

MAZ vom 23. April 2019: „Ist der Feuerteufel von Nassenheide zurück? – Belohnung für Hinweise geplant

MAZ vom 23. April 2019: „Feuerwehr rückt nach Nassenheide zu qualmenden Glutnestern aus

MAZ vom 22. April 2019: „Waldbrand bei Nassenheide gelöscht – rund 2,5 Hektar Mischwald betroffen

MAZ vom 18. April 2019: „Ödland bei Nassenheide steht in Flammen

MAZ vom 3. Juni 2018: „10.000 Euro sollen zum Feuerteufel führen

MAZ vom 3. Juni 2017: „10.o00 Euro für Hinweise auf den Feuerteufel

Weitere Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg...

Von MAZonline

Ein Motorradunfall in Oranienburg, ein Unfall mit hohem Sachschaden in Glienicke und mehrere Einbrüche – diese und weitere Meldungen lesen Sie im Polizeiüberblick vom 26. Juni 2019 in Oberhavel.

26.06.2019

Auf der L 76 in Großbeeren sind zwei Mercedes zusammengestoßen. Drei Menschen wurden dabei verletzt.

26.06.2019

Die Feuerwehr rückte nach Paterdamm aus. Bei Gartenarbeiten entzündete sich Laub und der Brand breitete sich so schnell aus, dass die Profis löschen mussten.

26.06.2019