Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei Wilderer erlegt fünf Rehe
Lokales Polizei Wilderer erlegt fünf Rehe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 08.12.2017
Der Mann trug offenbar eine rötliche Jacke. Quelle: dpa-Symbolbild
Wiesenburg

Schüsse fielen in der Nacht zu Freitag im Wald bei Wiesenburg. Zeugen riefen die Polizei. Im Wald entdeckten die Beamten das Werk eines Wilderers.

Zwischen Donnerstag, 23.30 Uhr, und Freitag, 0.55 Uhr, war der Unbekannte in einem Waldstück an der Bundesstraße 246 am Werke. Die Zeugen bemerkten noch einen weinroten Pkw, der sich mit hoher Geschwindigkeit aus einem Waldweg in Richtung Reuden entfernte. Der möglicherweise ältere Fahrer des Wagens habe eine rötliche Jacke getragen und eine Stirnlampe.

Als die Polizisten das Waldgebiet untersuchten, stießen sie auf einem Waldweg auf die Innereien von fünf Damwild-Tieren. Die Tierkörper wurden nicht aufgefunden.

Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Jagdwilderei auf und sucht nun nach Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben, oder Angaben zum beschriebenen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brandenburg an der Havel unter 03381/5600 entgegen.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZ

Auf einem Fußgängerüberweg in Perleberg sind am Donnerstag ein Mann und eine Frau von einem Lkw angefahren worden. Beide kamen verletzt ins Krankenhaus.

08.12.2017

Die Polizei hat am Freitag in Gumtow (Prignitz) eine professionelle Cannabisplantage ausgehoben. Die Beamten stellten 400 Pflanzen in unterschiedlicher Größe, mehrere Säcke mit Blättern und Blüten sowie eine vierstellige Bargeldsumme sicher.

08.12.2017

Nachdem ein Stromausfall durch einen Wasserschaden repariert worden war, schlugen in der Nacht von Donnerstag zu Freitag plötzlich Funken aus dem Stromverteilerkasten eines Mehrfamilienhauses in Blankenfelde und lösten einen Brand aus. Sechs Menschen wurden aus dem Haus evakuiert, die Feuerwehr löschte die Flammen.

08.12.2017