Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark 1,2 Millionen Euro für Sanierungen in Kitas
Lokales Potsdam-Mittelmark 1,2 Millionen Euro für Sanierungen in Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 19.12.2017
Die Göhlsdorf Kita Buddelkiste wird saniert. Die Platzzahl wird von 38 auf 39 erhöht und um Krippenkapazitäten für zehn Kinder ergänzt. Quelle: JACQUELINE STEINER
Kloster Lehnin

Die Gemeindevertreter von Kloster Lehnin haben in ihrer jüngsten Sitzung erstmals einen Doppelhaushalt verabschiedet. Er gilt für 2018 und 2019. Für 2018 umfasst er 19,33 Millionen Euro ordentliche Erträge und 19,86 Millionen Euro ordentliche Aufwendungen. Das sind Zahlungen, die für die normale Verwaltungstätigkeit anfallen.

2019 liegen sie bei 19,73 Millionen Euro Erträgen und 20,1 Millionen ordentlichen Aufwendungen. „Der für den Haushaltsausgleich maßgebliche Ergebnisplan für das Jahr 2018 beinhaltet ein Defizit von rund 530 000 Euro und für das Jahr 2019 ein Defizit von 398 000 Euro“, so Bürgermeister Uwe Brückner.

Der Schuldenstand sei sukzessive in den vergangenen Jahren weiter abgebaut worden, betont Brückner. Noch am 31. Dezember 2008 lag die Schuldenhöhe bei 10,7 Millionen Euro. Zehn Jahre später, zum Jahresende 2018, rechnet die Gemeinde mit 4,2 Millionen Euro Schulden, was 379 Euro je Einwohner entspricht. Zum 31. Dezember 2019 sinken sie laut Verwaltung auf 4 Millionen Euro. Das würde 361 Euro je Einwohner bedeuteten. Zum Vergleich: Im laufenden Haushaltsjahr lagen die Schulden pro Kopf bei 417 Euro.

An Steuereinnahmen veranschlagt der Doppelhaushalt für 2018 rund 8,3 Millionen Euro und in 2019 rund 8,4 Millionen Euro. Weitere größte Einnahmequelle der Gemeinde sind die Zuwendungen über jeweils rund 8,5 Millionen Euro.

Gestiegen sind die Personalkosten. Lagen sie nach dem derzeitigen Haushalt bei 6,6 Millionen Euro, veranschlagt die Kommune sie auf 7,5 Millionen Euro im kommenden Jahr und 7,7 Millionen Euro im Jahr 2019.

Die Gemeinde Kloster Lehnin

Die Gemeinde Kloster Lehnin besteht aus 14 Ortsteilen. Es sind Netzen, Damsdorf, Lehnin, Göhlsdorf, Emstal, Rädel, Nahmitz, Trechwitz, Michelsdorf, Rietz, Prützke, Grebs, Krahne und Reckahn. Größter Ortsteil ist Lehnin mit rund 3100 Einwohnern, gefolgt von Damsdorf und Göhlsdorf.

Die Einwohnerzahl in Lehnin steigt langsam und liegt bei rund 11.000 Männer, Frauen und Kindern.

Die Zahl der Mitarbeiter im Rathaus liegt bei rund 40 Männern und Frauen.

Die Auszahlungen für Bau-Investitionen liegen im kommenden Jahr laut Brückner bei 3,4 Millionen Euro und 2019 deutlich geringer bei 1,5 Millionen Euro. Wesentliche Investitionen im kommenden Jahr sind die Sanierungen im Kitabereich mit 1,2 Millionen Euro, dazu zählt die Kindertagesstätte Buddelkiste in Göhlsdorf. In den Renaissancebau in Reckahn fließen 870 000 Euro Eigenmittel der Gemeinde Kloster Lehnin.

Für den Straßen- und Radwegausbau sind im Haushalt 760 000 Euro eingestellt und für den Um- und Ausbau gemeindeeigener Gebäude inklusive Schule sind 650 000 Euro vorgesehen. In die Anschaffung neuer Fahrzeuge fließen 350 000 Euro und in die Gegenfinanzierung von Baumaßnahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung 340 000 Euro.

2019 plant die Gemeinde für Um- und Ausbau der Schulen nochmals 700 000 Euro in die Hand zu nehmen. So muss die Kommune den Gesamtschulstandort weiter entwickeln, so dass dieser auch räumliche Kapazitäten für eine sich bis 2020 aufgewachsene Oberstufe besitzen wird mit Fachkabinetten und weiteren Klassenräumen. In den Straßen- und Radwegeausbau wird die Gemeinde 2019 eine knappe halbe Million Euro investieren und in die Neuanschaffung von Fahrzeugen 250 000 Euro.

Eine Kommune muss natürlich auch für den Unterhalt und die Bewirtschaftung von Gebäuden Geld ausgeben. Zu den Immobilien in Gemeindeeigentum zählt nicht nur das Rathaus in Lehnin, dazu gehören unter anderem auch die Kindertagesstätten. 1,25 Millionen Euro fließen im kommenden Jahr (und auch 2019 noch einmal) in diesen Bereich und weitere 714 000 Euro in sogenanntes Infrastrukturvermögen.

Für Sach- und Dienstleistungen sind in beiden Jahren je 2,95 Millionen Euro eingeplant. Die Kreisumlage beträgt in 2018 5,15 Millionen Euro und im Jahr darauf 5,13 Millionen Euro. Zugrunde liegt dem der Einwohnerstand der Gemeinde mit Stand Dezember 2016 mit 11 666 Kloster Lehninern.

Von Marion von Imhoff

Acht Monate haben sie geübt; am Sonntag war es endlich so weit: Die 15 Zirkus-Kinder präsentierten der Öffentlichkeit, was sie in ihrem Langzeitprojekt auf die Beine gestellt haben. In der Zirkuswerkstatt ging es aber um viel mehr als nur Jonglage und Artistik, verrät Projekt-Gründer und „Zirkusdirektor“ Ralf Biastoch.

18.12.2017

Hellmut Engelke ist einer der Wegbereiter der Litauenhilfe gewesen, die 25 Jahre lang von Potsdam-Mittelmark aus Hilfsgüter zu Rentnern, Alleinstehenden und Familien nach Vilnius brachte. Jetzt ist Hellmut Engelke im Alter von 84 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

21.12.2017
Potsdam-Mittelmark Zustellung in Werder (Potsdam-Mittelmark) - Die Post kommt nur noch einmal pro Woche

Seit Wochen häufen sich in Werder und Schwielowsee die Beschwerden über die Post-Zustellung, speziell von Briefen. Es kursiert zudem das Gerücht, es gäbe ein Sammellager, an dem man die Post selbst abholen könnte. Eine Sprecherin der Deutschen Post dementiert dies, berichtet aber von einem Experiment.

18.12.2017