Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Das bietet die Frauenwoche in Potsdam-Mittelmark
Lokales Potsdam-Mittelmark Das bietet die Frauenwoche in Potsdam-Mittelmark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:48 28.02.2020
Im vergangenen Jahr zogen Protestierende am Frauentag durch Potsdam. Quelle: smirnova
Mittelmark

Wie soll die Gesellschaft aussehen, in der wir leben wollen? Wofür müssen wir kämpfen und wie sieht eine feministische Zukunft aus? Um diese Fragen kreist das Motto der diesjährigen Brandenburgischen Frauenwoche, die vom 4. bis zum 22. März landesweit stattfinden wird. „Zurück in die Zukunft“ verspricht eine Zeitreise in die Vergangenheit mit gleichzeitigem Blick in die Zukunft.

Das Motto kommt nicht von ungefähr – das Format feiert in diesem Jahr sein 30. Jubiläum. 1990 fand die erste Brandenburgische Frauenwoche statt. Anlass für den Veranstalter des Formats, Bilanz zu ziehen. Der in Potsdam ansässige „Frauenpolitische Rat“ ist ein Zusammenschluss von über dreiundzwanzig Frauenorganisationen im Land Brandenburg.

Landesweit mehr als 100 Veranstaltungen

Über 100 Veranstaltungen wird es landesweit in den kommenden Wochen geben – Auftakt ist am 4. März im Treffpunkt Freizeit in Potsdam. Dort werden unter anderem die brandenburgische Frauenministerin Ursula Nonnemacher und Martina Trauth, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Potsdam, über die Zukunft des Feminismus diskutieren.

Frauentagsstreik in Potsdam am 09.03.1990. Die Frauentagswoche befasst sich mit dem feministischen Erbe der Zeitoto: MAZ/Wolfgang Mallwitz, 09.03.1990 Quelle: MAZ/Wolfgang Mallwitz

Bei der Veranstaltung wird außerdem der Film „Brandenburg Now vom 08.März 2040“ Premiere feiern, Gesprächsstoff über frauenpolitische Utopien inklusive. Etwas früher geht es bereits im Landkreis Potsdam-Mittelmark los. Am Sonntag, 1. März, lädt die Alte Post in Brück zu einer Hommage an die in Auschwitz ermordete Schriftstellerin Ilse Weber ein.

Landkreis unterstützt das Format

Auch im Landkreis stehen die kommenden Tage ganz im Zeichen der Brandenburgischen Frauenwochen. „Der Kreis koordiniert, unterstützt und bewirbt die Veranstaltungen in seinem Gebiet“, erklärt Kreissprecher Kai-Uwe Schwinzert auf MAZ-Nachfrage.

Eine Auswahl der Veranstaltungen im Landkreis

01. März, 15 Uhr

„Denn alles wird gut?“ – Eine Hommage an Ilse Weber mit Liedern, Gedichten und Biografie-Ausschnitten

Alte Brücker Post, Ernst-Thälmann-Straße 38, Brück

08. März, 10 Uhr

Workshop „Mit Frauenpower in die Zukunft! – Umweltbewusstsein & Digitalisierung strategisch verbinden

Klimawerkstatt, Luisenstraße 16, Werder

08. März, 17 Uhr

Ausstellungseröffnung „FrauenLeben in Kleinmachnow“ – Künstlerinnen zeigen ihre Lebenswelten

Rathaus Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 10, Kleinmachnow

10. März, 18.30 Uhr

„Gerade dadurch sind sie mir lieb“ – Eine Lesung mit Christine von Brühl über Theodor Fontanes Frauen

Schloss Reckahn, Reckahner Dorfstraße 27, Kloster Lehnin

14. März, 10 Uhr

Schnuppertag Busfahren –Regiobus lädt Frauen und Schülerinnen ab der 9. Klasse zu einem Schnuppertag ein. Für Wellness sorgt ein Team der Steintherme

Betriebshof Stahnsdorf

Anmeldung unter personal@regiobus.pm

17. März, 18.30 Uhr

Das Theater „Weites Feld“ zeigt „Als ich fortging“ –Ein Brandenburger Geschichte von Axel Körting

Café Familie Niewar, Belziger Straße 11in Kloster Lehnin

20. März, 15.30 Uhr und 21. März, 11 Uhr

Rapworkshop-Wochenende für Mädchen und junge Frauen ab 12 Jahren

Käthe-Niederkirchner-Straße 2 in Teltow

Mehr Informationen unter www.frauenpolitischer-rat.de/veranstaltungen.

Für den Landkreis sei die Beteiligung an dem Format wichtig, da er die Rechte von Frauen fördern wolle. „Gleichberechtigung sollte mittlerweile Konsens in der Gesellschaft sein“, so Schwinzert. Der Landkreis selbst wolle dies auch umsetzen. „Wir versuchen beispielsweise an vielen Stellen dafür zu sorgen, dass es mehr weibliche Beschäftigte gibt“, sagt der Kreissprecher. Und natürlich gehöre auch die „traditionelle“ Unterstützung der Brandenburgischen Frauenwoche dazu.

Suche nach Gleichstellungsbeauftragter geht weiter

„In den Vorjahren waren wir da sogar noch aktiver “, sagt Schwinzert. Dass das in diesem Jahr nicht der Fall sei, habe einen Grund. Derzeit ist die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten unbesetzt. Seit Theresa Pauli den Landkreis Mitte Januar verlassen hatte, ist die Verwaltung auf der Suche nach einer Nachfolge. „Die Suche ist angekurbelt“, verrät Kreissprecher Schwinzert.

„Wann die Stelle wieder besetzt wird, kann ich jedoch noch nicht sagen.“ Dennoch leistet der Landkreis einen Beitrag zur Frauenwoche: Am 20. März findet im Plenarsaal Kreisverwaltung ein Konzert statt. „Die Veranstaltung richtet sich speziell an Frauen“, sagt Schwinzert. Los geht es um 15.30 Uhr, Besucherinnen erwarten Klaviermusik und Gesang, ein „Potpourri aus Klassik und Moderne.“

Lesen Sie auch:

Von Johanna Apel

Sozialarbeiter, IT-Spezialisten und Fallmanager: Um 24 zusätzliche Stellen hatte Wolfgang Blasig (SPD) den Kreistag gebeten. Doch eine Mehrheit lehnte erst mal ab – zum Entsetzen des Landrats.

27.02.2020

Nach zwei Monaten Bauzeit öffnet eine Nahverkehrs-Agentur im Hauptbahnhof. Der Tourismus und die Bahn machen gemeinsame Sache mit dem Verkehrsbetrieb von Potsdam, nur Regio-Bus Belzig nicht.

27.02.2020

Das Ernst-von-Bergmann-Klinikum in Potsdam ist die erste Wahl für Coronavirus-Fälle in Potsdam-Mittelmark. Doch auch Bad Belzig, Kloster Lehnin und Treuenbrietzen werden als Ausweichquartiere genannt. Wie die Häuser damit umgehen, erfahren Sie hier.

27.02.2020