Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark A10-Sperrung: Mann stirbt bei Unfall mit Gefahrguttransport
Lokales Potsdam-Mittelmark A10-Sperrung: Mann stirbt bei Unfall mit Gefahrguttransport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 12.06.2018
Im Dreieck Werder kam es zu einem heftigen Unfall. Eine Person ist dabei getötet worden.
Im Dreieck Werder kam es zu einem heftigen Unfall. Eine Person ist dabei getötet worden. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Werder/Havel

Nach einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter ist der Berliner Ring A10 zwischen Glindow und Dreieck Werder am Dienstagmorgen in beide Richtungen zunächst voll gesperrt worden.

Gegen 13.30 Uhr vermeldete die Verkehrsinformationszentrale, dass zwei Spuren in Richtung Hannover wieder freigegeben sind. Gegen 14 Uhr waren auch in der Gegenrichtung zwei Spuren wieder befahrbar.

Nach einem Unfall auf der A2 hatte sich der Verkehr auch auf der A10 gestaut. Daraufhin fuhr ein Kleintransporter im Stau auf einen Lkw auf, wie die Polizei mitteilte. Der 49-jährige Fahrer verstarb noch am Unfallort.

Nach einem tödlichen Unfall mit einem Gefahrguttransporter musste der Berliner Ring A10 zwischen Glindow und Dreieck Werder am Dienstagmorgen in beide Richtungen voll gesperrt worden.

Kein Gefahrgut ausgetreten

Zudem hieß es zunächst, dass aus einem der Fahrzeuge eine unbekannte Flüssigkeit ausgetreten sei. Die Feuerwehr brachte daraufhin im Umkreis von 200 Metern alle Menschen in Sicherheit und sperrte die Autobahn 10 in beide Richtungen.

Am Mittag erklärte die Feuerwehr dann, durch den Unfall sei ein Behältnis auf dem Gefahrguttransporter beschädigt worden. Bei dem verschütteten Stoff handele es sich jedoch um ein unbedenkliches Kunststoffgranulat. Die Einsatzkräfte sollten Stunden damit beschäftigt sein, die Ladung von der Fahrbahn zu beseitigen.

Wegen der Sperrung kam es auch auf den Autobahnen 2 und 9 zu Behinderungen. Zudem hatten die Rettungskräfte offenbar Probleme, die Unfallstelle zu erreichen. Die Rettungsgasse war streckenweise blockiert.

Wie lange die Arbeiten von Feuerwehr und Polizei noch dauern werden, konnte der Sprecher nicht sagen.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZ-Online