Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Gesucht: Fanny und Sven aus Teltow, heute Anfang 40
Lokales Potsdam-Mittelmark Gesucht: Fanny und Sven aus Teltow, heute Anfang 40
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 05.06.2019
Sven, Adina und Fanny (von links) im Juni 1986 in Teltow. Quelle: privat
Teltow

 Adina Koch weiß noch ganz genau, wo sie am 2. Juni 1986 war: Mit Schulfreunden im Berliner Tierpark. Sie lebte damals mit ihrer Familie in Teltow und besuchte die Polytechnische Oberschule Amilcar Cabral, die heute Stubenrauch-Grundschule heißt.

 

Es war ihr achter Geburtstag, ein besonderer Tag also. Deshalb hielt auch jemand mit der Kamera drauf, als Adina Koch und ihre Schulfreunde Fanny uns Sven vor einem roten Auto der Marke Moskwitsch posieren. Sven, der Junge rechts im Bild, trägt deutlich sichtbar die Tüte eines westdeutschen Supermarkts – drei Jahre vor dem Mauerfall. „Warum wir da eine Edeka-Tüte dabeihaben, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht, sagt Adina Koch. Nur kurze Zeit später zog die Familie um, der Kontakt zu den Freunden brach irgendwann ab. Jetzt sucht Adina Koch, die mittlerweile als Redakteurin bei einem Frauenmagazin arbeitet und in Baden-Württemberg lebt, nach den Kindern von damals.

Im sozialen Netzwerk Twitter hat die heute 41-Jährige den Geburtstags-Schnappschuss geteilt: „Teltow. 1986. An meinem Geburtstag auf dem Weg in den Tierpark Berlin. Vielleicht erkennt ihr euch ja!? Das wäre was (ich bin die Skeptische in der Mitte)“, schreibt sie dazu.

Wo sind Fanny und Sven heute? Erkennen Sie sich oder jemanden, den Sie kennen, auf dem Bild? Dann melden Sie sich gern unter potsdam-land@maz-online.de bei uns.

Von Saskia Kirf

Auf der A10 müssen Autofahrer am Mittwochmorgen Geduld haben: Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen staut sich der Verkehr zwischen dem Dreieck Potsdam und Ferch. Auch zwischen Brieselang und Falkensee hat es gekracht.

05.06.2019

Die Teltower Historikerin Gabriele Bergner und ein Forscherteam haben die jüdische Familienlüge von Bloggerin Marie Sophie Hingst aufgedeckt. Sie fordert eine Richtigstellung im Sinne der wahren Holocaust-Opfer.

07.06.2019

Im Fontane-Jubiläumsjahr ist der Fontanewanderweg an der Nuthe zwischen Potsdam und Nuthetal wegen Astbruchgefahr gesperrt worden. Nuthetals Wanderwegewart ist sauer, weil ein altes Problem, das zur Sperrung führte, immer noch ungelöst ist.

03.06.2019