Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Arbeitsagentur informiert Flüchtlinge
Lokales Potsdam-Mittelmark Arbeitsagentur informiert Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 01.10.2015
Rigobert Bashisha (r.) ist Praktikant bei Rechtsanwältin Katharina Storch (M.), auch Jeanne Veillerot hospitiert dort.   Quelle: Claudia Krause
Potsdam

 Rund 400 Flüchtlingen haben sich seit Juli Mitarbeiter der Potsdamer Agentur für Arbeit mit Ausbildungs- und Arbeitsangeboten vorgestellt. In 22 Wohnheimen des Agenturbezirkes (Potsdam, Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming, Brandenburg an der Havel) sei man unterwegs gewesen, habe über rechtliche Voraussetzungen informiert, sagte Agenturchef Manfred Pollnow am Mittwoch bei der Präsentation des Arbeitsmarktberichts für September.

Einige Flüchtlinge haben bereits Einstiegsqualifizierungen und Praktika im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie in der Pflegedienstbranche begonnen. „Unsere ersten Erfahrungen zeigen, dass es für alle Beteiligten nicht einfach wird“, sagte Pollnow. Einer der größten Barrieren seien fehlende Deutschkenntnisse. Doch auch am „interkulturellen Verständnis“ müsse gearbeitet werden. Als Beispiel nannte er die Unterschiede zwischen christlichen und muslimischen Feiertagen.

Problematisch könne für Flüchtlinge muslimischen Glaubens die Arbeit in der Gastronomie werden. „Bei uns ist der Ausschank von Alkohol normal, woanders hingegen nicht“, so Pollnow. Auch das Verarbeiten von Schweinefleisch könne zur Hürde werden. (Der Verzehr von Schweinefleisch ist unter anderem im jüdischen und im islamischen Speisegesetz verboten.)

Ein arabisch sprechender Mitarbeiter der Potsdamer Arbeitsagentur dürfte dieser Tage gut zu tun haben. Andere Kollegen sprechen Englisch oder Französisch. Bei Bedarf könne auf Dolmetscher zugegriffen werden, so Pollnow.

Angesichts der aktuellen Zahlen prophezeite der Potsdamer Agenturchef für den Herbst eine weitere „sehr gute Entwicklung“. Der Arbeitsmarkt habe sich nach dem Sommer wieder „belebt“. Bei den bis 25-Jährigen sei die Zahl der Arbeitslosen gesunken: „Die Betriebe sind bestrebt, die jungen Leute nach der Ausbildungen zu behalten“, sagte Pollnow.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

 

Mit den positiven Vorgängen auf dem Arbeitsmarkt einher geht das Angebot an offenen Stellen, „das war noch nie so groß wie jetzt“. Im September waren insgesamt 1533 Arbeitsstellen gemeldet worden – 109 mehr als im August. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es sogar 535 Stellen mehr. Bauarbeiter, Kraftfahrer, Kfz-Mechaniker, Logistikfachleute, im Gesundheits- und Pflegedienst – Fachkräfte sind in diversen Branchen willkommen. Und aus dem Handel gebe es inzwischen Anfragen nach Mitarbeitern fürs Weihnachtsgeschäft. Noch vorausschauender sind die Kollegen aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe: „Dort wird schon für die nächste Saison gesucht“, so Pollnow.

Dagegen können die Über-50-Jährigen sowie die Langzeitarbeitslosen nicht von der Fachkräftenachfrage profitieren. In beiden Gruppen stiegen die Arbeitslosenzahlen.

Weniger Arbeitslose im September

6071 Frauen und Männer waren im September in Potsdam arbeitslos gemeldet – 142 weniger als im Vormonat und 203 weniger als im September 2014. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,8 Prozent (September 2014: 7,2 Prozent).

Bei den 15- bis 25-Jährigen waren 330 Potsdamer ohne Arbeit – 59 weniger als im August und 97 weniger als im September 2014.

Bei den 50- bis 54-Jährigen sind die Zahlen gestiegen. Im August waren 1851 Frauen und Männer arbeitslos, im September noch zehn weitere (September 2014: 1834). 1193 waren es bei den Ü-55-Jährigen – 25 mehr als im August (September 2014: 1143.

6312 Arbeitslose waren im September in Potsdam-Mittelmark registriert. Das sind 111 weniger als im August und 304 weniger als im Vorjahres-September. Die Arbeitslosenquote im Landkreis liegt bei 5,6 Prozent (September 2014: 5,9 Prozent). rn

 

Von Ricarda Nowak

Potsdam-Mittelmark Mit dem Mauerfall kam die zweite Befreiung - Kästner-Zitate brachten ihn in den Knast

Als junger Mann verbrachte Manfred Leistikow 18 Monate im Gefängnis und in Arbeitslagern. Diese Erlebnisse als politisch Verfolgter prägten fortan sein Leben. Auch 50 Jahre nach der Haftentlassung sind sie immer noch präsent. Als Zeitzeuge berichtet der Brücker heute der Nachwelt über Inhaftierungen und Bespitzelung.

30.09.2015

In Teltow hat sich das ehrenamtlich organisierte Musikevent nach der dritten Veranstaltung im August 2015 etabliert. Jetzt wurden vom Erlös 10 500 Euro an soziale Projekte in der Region und Berlin ausgereicht. Das nächste Mal rocken Teltower Musiker wieder am 27. August 2016 am Teltowkanal.

30.09.2015
Potsdam-Mittelmark Gemeinde Schwielowsee zertifiziert Kindereinrichtungen - Kitas auf dem Prüfstand

Die Gemeinde Schwielowsee ist bisher die einzige im Kreis Potsdam-Mittelmark, die ihre kommunalen Kindereinrichtungen von einem externen Unternehmen umfassend bewerten ließ. Die fünf Einrichtungen haben die Prüfungen nach Qualitätsstandards des Kreises für eine optimale Betreuung erfolgreich bestanden und konnten am Mittwoch das Zertifikat in Empfang nehmen.

30.09.2015