Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Ausflug ins Potsdamer Umland: Musik im Hafen Teltow oder Kunst in der Kirche Petzow
Lokales Potsdam-Mittelmark

Ausflugstipps Potsdam Mittelmark für Weder, Teltow, Caputh und Petzow

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 25.06.2021
Christian Hetz und seine Band Dixi de luxe.
Christian Hetz und seine Band Dixi de luxe. Quelle: privat
Anzeige
Potsdam-Mittelmark

Wohin am Wochenende im Potsdamer Umland? Vielleicht zum Dixie? Oder in eine Ausstellung? Auch ein Ausflug zum Kirschenpflücken ist zu empfehlen.

Werder: Kirschen sind reif

In Werder sind die ersten Kirschen reif. Quelle: Luise Fröhlich

Auf der Plantage des Obsthofs Lindicke am Plessower Eck in Werder sind die ersten Kirschen reif. Wer selbst pflücken will, kann die süßen Früchte am Wochenende ganz bequem ohne Leiter vom Baum holen. Geöffnet ist die Selbstpflücke ab jetzt samstags und sonntags von 9 bis 17.30 Uhr – vorausgesetzt, es sind genügend Kirschen reif. Pro Person wird eine Mindestpflückmenge von einem Kilo vorab bezahlt. Eigene Körbe oder Schalen sind gern gesehen, die vor dem Pflücken gewogen werden.

Teltow: Musik vom Mississippi

Das Quartett „DixieDeluxe“ kennen jazzbegeisterte Teltower bereits von der Konzertreihe „Der flotte Montagssalon“. Nun haben sich die swingenden Gentlemen mit Ralf Bielefeldt vom Hafenbistro „Kleine Freiheit“ im Stadthafen Teltow einen Jazzfrühschoppen namens „Teltow am Mississippi“ ausgedacht – der Teltowkanal wird kurzerhand umbenannt. Der erste dieser Open-Air- Frühschoppen findet am 26. Juni von 11.30 bis 14 Uhr statt. Danach soll es im Dreiwochentakt weitergehen.

Caputh: Neue Ausstellung in der Schlossgalerie

Die Caputher Bildhauerin Ilka Raupach hat eine speziell für die am Ufer der Havel und am Schlosspark gelegene Schlossgalerie von Melanie Haape eine große Installation mit dem Titel „Lichtung“ konzipiert. Sie und weitere Ausstellungsstücke wie Collagen sind ab Samstag bis zum 1. August dort zu sehen. Ilka Raupach erzählt mit der Skulptur vom Arbeitsplatz unter Bäumen und der fast täglichen Arbeit mit dem Holz umgefallener, gerodeter Bäume. Alles dreht sich um ihre Beobachtungen und Erfahrungen mit Bäumen, den Jahreszeiten, Zugvögeln und dem kulturellen Treiben des vergangenen Jahres in Caputh.

Werder: 40 Jahre Mix-Kunst

Wilfried Mix, Maler aus Werder fertigte zum 700. Geburtstag der Stadt ein Triptychon an (Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft) Quelle: Luise Fröhlich

In der Petzower Kirche stellt ab Sonntag der Werderaner Grafiker und Maler Wilfried Mix aus – Anlass ist ein Rückblick auf sein inzwischen 40-jähriges Schaffen. Es ist die Fortsetzung der Exposition „... kein gerader Strich“, deren erster Teil 2015 ebenfalls in der Kirche gezeigt wurde.

Von MAZonline