Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Bad Belzig zählt aktuell 1684 Erwerbslose
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig zählt aktuell 1684 Erwerbslose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 03.01.2017
Marko Wilke, Leiter der Arbeitsagentur-Geschäftsstelle Bad Belzig, zieht eine positive Jahresbilanz Quelle: René Gaffron
Bad Belzig

Der Wintereinbruch auf dem Arbeitsmarkt im Hohen Fläming fällt nicht so dramatisch aus wie sonst üblich. Demzufolge sind zum Ausklang des vergangenen Jahres hierzulande 1684 Erwerbsfähige ohne feste Beschäftigung gewesen – 53 mehr als noch im November.

Die Quote ist damit zwar von 7,9 auf 8,2 Prozent gestiegen. Zum Vergleich: Der Vorjahreswert betrug 8,7 Prozent. Das geht aus der am Dienstag Vormittag veröffentlichten Statistik hervor. Demnach liegt die Entwicklung in Bad Belzig und Umgebung im allgemeinen Trend des Landes Brandenburg, wo ebenfalls eine um 0,2 Punkte gestiegene Arbeitslosenquote von 7,5 Prozent zu verzeichnen ist.

„Während im Sommer der Aufschwung hierzulande etwas verhalten ausgefallen ist, hat sich die Lage am Ende doch spürbar stabil auf einem guten Niveau etabliert“. schätzt Marko Wilke jetzt ein. Wie der Leiter der Geschäftsstelle Bad Belzig bestätigt, kommt der beste hiesige Dezember-Wert seit 25 Jahren nicht von ungefähr zustande. „Denn viele Unternehmen haben nach wie vor gut gefüllte Auftragsbücher“, sagt er. Die milde Witterung bisher war wohl ebenfalls hilfreich für die Bilanz. „Außerdem herrscht Fachkräftemangel. Deshalb sind Personalchefs und Geschäftsführer nicht so schnell dabei, ihre Beschäftigten über den Winter zu entlassen.“ Zwar rechnet der Behördenchef im Januar nochmals mit dem saisontypischen Anstieg. Der Südwesten Potsdam-Mittelmark könne aber gewiss nächstes Jahr längere Zeit eine Quote unter 8,0 Prozent schaffen.

Deutliches Indiz dafür ist demnach, dass beispielsweise nach der Insolvenz des Unternehmens RAD Medical in Niederwerbig im Frühjahr die fast 60 Mitarbeiter bis auf wenige Ausnahmen zügig vermittelt werden konnten. Die Belegschaft des Windelherstellers sei nach dem Schock durchaus flexibel gewesen und hätten den Radius erweitert. Ebenfalls gefragt war erwartungsgemäß das frei gesetzte Personal der Seniorenresidenz Schmerwitz, während das Aus von zwei Milchviehbetrieben schon mehr zur Herausforderung für die Beteiligten geworden ist. Aktuell gibt es nach Auskunft von Marko Wilke vor allem Bedarf in den öffentlichen Verwaltungen, an medizinischen Fachangestellten sowie Erziehern. Insgesamt sind 250 Stellen frei.

Vor dem Hintergrund wirkt es weniger überraschend, dass die Zahl der Langzeitarbeitslosen einmal mehr gesunken ist. 12 weniger als im Vormonat, sogar 35 weniger als vor zwölf Monaten. Die Zahl der Ausländer unter Arbeitslosen stagniert indes knapp über 200. Wer vermittelt werden konnte, sei zunächst einmal fest beschäftigt, lautet die amtliche Erfahrung. Derweil laufen für das bestehende Klientel die Integrationskurse.

Von René Gaffron

Potsdam Zwei Unfälle auf der A115 - Unfallfahrer flüchtet von der Autobahn

Fast zeitgleich und an der selben Stelle gab es am Montagnachmittag auf der A 115 bei Saarmund zwei Unfälle. Der Fahrer und ein weiterer Insasse stiegen aus einem zerstörten Mercedes aus Berlin und flüchteten. Warum, ist bislang unklar. Die Fußspuren zeigen eine Fluchtroute in Richtung Langerwisch an.

03.01.2017

Ein nicht zugelassenes Unfallauto mit gestohlenen Kennzeichen krachte am Montagabend auf der Autobahn 9 in die Leitplanke. Der dubiose Unfall gibt Ermittlern einige Rätsel auf. Am Unfallort bei Klein Marzehns (Potsdam-Mittelmark) fanden sie lediglich einen stark demolierten Kleinwagen vor. Von dem am Kopf verletzten Fahrer und dem Beifaher fehlt jede Spur.

03.01.2017

Was sie mit eigenen Augen sehen, ist der Traum aller Naturfreunde. Ein Rudel Rothirsche im Raps, ein Eisvogel an einem Wassergraben, ein Wolf im Hochwald. Antje und Thomas Wöhling präsentieren am Wochenende ihre neuen Naturfilme. Vier Stunden Spannung und Unterhaltung hat das Ehepaar aus Tucheim zusammengetragen.

03.01.2017