Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Abenteuer in der Bücher-Welt
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Abenteuer in der Bücher-Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 06.09.2018
Die Bad Belziger Bibliothekarin Ines Eschholz lebt die Faszination für das Medium Buch.
Die Bad Belziger Bibliothekarin Ines Eschholz lebt die Faszination für das Medium Buch. Quelle: André Großmann
Anzeige
Bad Belzig

 Das Abenteuer Buch können Kinder und Erwachsene in der Bad Belziger Stadtbibliothek erkunden. Zum jährlichen „Lies-ein-Buch-Tag“ hat Bibliothekarin Ines Eschholz einen Wunsch. „Eltern sollten sich schon frühzeitig mit ihren Kindern Bücher ansehen, idealerweise ab einem Alter von zwei Jahren“, so Eschholz. Sie sagt weiter: „Natürlich ist es auch früher möglich, das Interesse mit Bilderbüchern zu wecken. Man muss sich nur mit den Kindern beschäftigen, das zahlt sich aus. So erlernen sie es, viel besser zu sprechen und haben auch mehr Fantasie.“ 11.289 Bücher sind in der Bibliothek Bad Belzig auf 43 Quadratmetern untergebracht, auch DVDs, Hörspiele und CDs können ausgeliehen werden.

Entspannung mit dem Buch

Ines Eschholz weiß, dass das Lesen eine Möglichkeit für Erwachsene sein kann, sich zu besinnen und eine Pause zu gönnen. Die 53-Jährige sagt: „Mit einem Buch ist es möglich, abzuschalten, neue Welten kennenzulernen und den Horizont zu erweitern."

Mehr als 33.000 Medien wurden im Jahr 2017 entliehen, 5.030 aktive Nutzer sind im vergangenen Jahr gezählt worden. Zu den beliebtesten Leser-Kategorien zählen unter anderem Krimis und historische Literatur.

Sibylle Bundschuh liest seit Jahren mit Leidenschaft Bücher und stöbert gern in der Bibliothek. Die Bad Belzigerin aus dem Ortsteil Borne sagt: "Es ist wichtig und schön, den Kindern Geschichten zu erzählen und weiter zu vermitteln." Das Lesen eines Buches ist für die Mutter entspannter, als sich auf Texte am Tablet zu konzentrieren. Wenn es die Zeit zulässt, liest Bundschuh ihren Kindern täglich aus neuen Büchern vor. Ihre sechsjährige Tochter Pia freut sich darauf, „endlich auch mal alleine in der Schule Bücher zu lesen und nicht immer Mama anzubetteln." Bundschuh erinnert sich gern an ihre Kindheit mit einem alten Märchenbuch der Gebrüder Grimm zurück: „Die Seiten waren etwas zerfleddert, aber das Buch hatte tolle und spannende Illustrationen." Die Bornerin freut sich auf die besinnliche und dunklere Jahreszeit, um sich „gemütlich mit einem Buch zurückzuziehen.“

Burg-Atmosphäre wird geschätzt

Für Bibliothekarin Ines Eschholz bietet auch die Bad Belziger Burg eine besondere Atmosphäre dafür. Bei schlechter Wetterlage und stärkeren Regenfällen seien schon einige Touristen in die Bibliothek eingekehrt und haben sich auf die Leseecke zurückgezogen, um der „Hektik des Alltags zu entgehen.“

Die passionierte Leserin Sibylle Bundschuh meint, dass Bücher langfristig eine größere Nachfrage als elektronische Medien haben werden. Sie hat noch zahlreiche Titel zum Lesen auf ihrer Wunschliste, beispielsweise die Autobiographie von Hape Kerkeling. Bundschuh sagt abschließend: „Wenn ich das Fernseh-Programm schaue, weiß ich oft nicht mehr, was gezeigt wurde. Doch ich würde noch mehr lesen, wenn es die Zeit zulässt.“

Von André Großmann