Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Bei „Bad Belzig spielt“ kommen sich die Menschen näher
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Bei „Bad Belzig spielt“ kommen sich die Menschen näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:29 25.09.2019
Bei „Bad Belzig spielt“ war auch der Verein „Soziale Arbeit Mittelmark“ vor Ort. Hier präsentieren Betreuerin Roswitha Schulze und David Kösle erste Stücke aus der Holzwerkstatt. Quelle: Josephine Mühln
Bad Belzig

Das Fachkräfte-Team der Stadt Bad Belzig hat zu einer neuen Auflage von „Bad Belzig spielt“ in den Senioren-Wohnpark im Klinkengrund eingeladen – um sich den Bürgern vorzustellen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Beatrix Lichter-Spatzier vom Kinderförderverein „Wir“ zieht Bilanz.

Wie viele Menschen konnten Sie mit der Wiederaufnahme von „Bad Belzig spielt“ erreichen?

Beatrix Lichter-Spatzier: Wir haben etwa 100 Gäste gezählt. Das Publikum war bunt gemischt und wir freuen uns, dass sowohl Bewohner aus dem Klinkengrund als auch aus der Stadt generell gekommen sind – Kinder, Senioren, Deutsche und Flüchtlinge. Den Ort haben wir bewusst gewählt, damit auch die ältere Generation keinen langen Anreiseweg hat.

Wie zufrieden sind Sie mit der Resonanz?

Wir sind sehr zufrieden und hätten nicht damit gerechnet, dass das Ganze so gut angenommen wird und so ein großer Zulauf ist. Es ist schön, die Aktion nach langer Zeit wieder aufleben zu lassen und zu sehen, wie die Bürger zusammenkommen und miteinander spielen.

Was konnten die Teilnehmer erleben?

Wir hatten einen Stand, an dem man Gesellschaftsspiele ausleihen konnte und der Deutsche Sportbund war mit einem Bewegungsparcours vor Ort. Die Gesellschaft für berufliche Bildung (GBB) hatte einen kleinen Straßenparcours aufgebaut, der CVJM hatte seine große Hüpfburg dabei und die Awo hat eine Spielwiese für die Kleinsten aufgebaut. Die Kita vom „Wir“-Verein hat für Bratwürste und Getränke gesorgt und SPI für für Kaffee und Kuchen.

Welches Spiel ist am besten angekommen?

Das lässt sich so gar nicht sagen. Es war jeder Stand bespielt – und nicht nur die Klassiker waren gefragt, sondern viele Leute haben auch neue Spiele ausprobiert.

Welches Spiel mögen Sie selbst am liebsten?

Bei „Bad Belzig spielt“ war ich leider zu beschäftigt, um viel zu spielen. Aber in meiner Freizeit spiele ich unwahrscheinlich gerne „Mensch ärgere dich nicht“ und Kniffel.

Was hat das Fachkräfte-Team als nächstes auf seiner Agenda?

Ein nächster Schritt ist auf jeden Fall, dass wir uns im Sozialausschuss der Stadt Bad Belzig vorstellen wollen. Wichtige Themen auf unserer Agenda sind das Soziokulturelle Zentrum – hier wollen wir bei der inhaltlichen Planung gerne beratend zur Seite stehen – und das Sozialraumbudget. Wer Projektideen hat und etwas anstoßen möchte, kann über uns Gelder dafür beantragen.

Info: Das Fächkräfte-Team hat sich vor drei Jahren formiert. Beteiligt sind neben dem Kinderförderverein „Wir“ außerdem die Stiftung SPI, die Awo, der CVJM, das Jobcenter und das Jugendamt des Landkreises Potsdam-Mittelmark sowie der Verein „Lichtblick“. Das Team sieht sich als Gemeinschaft freier Träger. Eine Wiederholung von „Bad Belzig spielt“ ist für September 2020 geplant.

Von Josephine Mühln

Vor 30 Jahren herrschte grenzenlose Euphorie. Fotografen aus Berlin und Dichter aus dem Hohen Fläming haben sich daran erinnert. Nun präsentieren sie ihre heutigen Sichtweisen in Wort und Bild.

25.09.2019

Nach jahrelanger Recherche hat die Projektgruppe des Belziger Forums einen Sammelband mit jüdischen Biografien aus der Region vorgestellt. Darin geht es auch um den archäologischen Fund aus der Kaufmann-Villa.

24.09.2019

Der Verein Belziger Forum will Menschen zusammenbringen, die sich gegen Rechts engagieren. Am Wochenende findet in Bad Belzig ein Vernetzungstreffen statt.

24.09.2019