Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Musikalisch und fröhlich klingt die Burgfestwoche aus
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig

Bad Belziger Burgfestwoche klingt musikalisch fröhlich aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 27.08.2020
Cornelia Marschall Sopran Quelle: Christel Köster
Anzeige
Bad Belzig

Mit zwei musikalischen Höhepunkten klingt die 57. Burgfestwoche in Bad Belzig aus. Der große Trubel des sonst am letzten August-Wochenende üblichen Altstadtsommers entfällt wegen der Covid-19-Pandemie.

Für Sonnabend, 17 Uhr, ist zunächst die zweite Kakaohausmusik angekündigt, wobei die Chokolaterie auf der Burg Eisenhardt für das passende Ambiente sorgen wird. Das Belzig Pop Orchestra (Leitung: Lea Tullenaar) und Tico Tico aus Werder/Havel unter Leitung von Sarah Herzog bestreiten das Programm von Klassik bis Pop. Außerdem wirkt das Fläming-Quartett mit. Bei schlechtem Wetter findet der Auftritt im Torhaus statt.

Anzeige

Musik für Friedrich den Großen

Die Potsdamer Sopranistin Cornelia Marschall und die Flötistin Frauke Messing aus Lutherstadt Wittenberg werden zusammen mit Kantor Winfried Kuntz am Cembalo und Maurice Lepetit am Violoncello am Sonntag, 16 Uhr, das Finale bestreiten. Das Konzert in der St.-Marien- Kirche beinhaltet Werke von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Nicolas Lemmens, sowie eine Flötensonate von Johann Joachim Quantz, dem Flötenlehrer Friedrichs des Großen. Die Veranstaltung ist der Auftakt zu einer kleinen Reihe mit kammermusikalischer Besetzung. Eintritt frei.

Der Frohsinn hat seine Adresse im Kleinkunstwerk Mühlenhölzchen. Dort ringen am Freitag die Damen und am Sonnabend die Herren der Schöpfung beim Bachstelzen-Festival um den komischen Vogel als Preis. Es handelt sich um die sechste Auflage des Wettbewerbs. Beide Tage und das Gastspiel des Berliner Ensembles „Schwarze Grütze“ sind schon ausverkauft.

Von René Gaffron