Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Bad Belzig Baum des Jahres 2019: Was kann die Flatterulme?
Lokales Potsdam-Mittelmark Bad Belzig Baum des Jahres 2019: Was kann die Flatterulme?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 23.04.2019
Die Flatterulme mit ihren markanten Brettwurzeln ist der Baum des Jahres 2019. Quelle: Roloff/BdJ/dpa
Bad Belzig

So flatterhaft die Flatterulme mit ihren buschigen Blüten auch wirkt, in Brandenburg ist sie fest verwurzelt. Hier gibt es die meisten Flatter-Ulmen bundesweit. Am Donnerstag werden es in Bad Belzig sogar noch einige mehr: Zur 31. Ausgabe der Aktion „Baum des Jahres“ der Dr. Silvius Wodarz Stiftung werden bei einer Wanderung der Oberförsterei neue Flatterulmen gepflanzt und mit einem Findling markiert.

Die Landeswaldoberförsterei und die Bad Belziger Wanderfreunde laden dazu zur öffentlichen Wanderung ein, bei der drei kleine Flatterulmen, der diesjährige „Baum des Jahres“ gepflanzt werden sollen. Mit dem Bürgermeister Roland Leisegang und dem stellvertretenden Landrat Christian Stein (CDU) geht es drei Kilometer in das Wandergebiet zum geheimen Flatterulmen-Paradies. Steinmetzmeister Karten Scholz hat dabei vermutlich am meisten zu schleppen. Er hat einen großen Stein mit dem Namen und dem Jahr des Baumes angefertigt. Der Stein soll die Stelle der neuen Flatterulmen markieren.

Heimlicher Star

Den Findling braucht die „Ulmus laevis“ genannte Flatterulme auch. Obwohl bundesweit in Brandenburg mit 58.200 Exemplaren mit Abstand die meisten ihrer Art stehen, ist sie weniger bekannt. Etwa 1,1 Millionen Hektar Wald gibt es in der Mark – die Flatterulme wächst dennoch nur auf rund 300 Hektar. So auch in Bad Belzig.

Mehr zum Thema:

Ihre bekannteren Geschwister sind die Berg- und Feldulme, die jedoch zu trauriger Berühmtheit gelangt sind. Vor 100 Jahren sorgte ein aus Asien eingeschleppter Pilz für verstopfte Wasseradern in den Bäumen, das zum Baumsterben führte.

31. Wanderung zum „Baum des Jahres“ 2019

Die Landeswaldoberförsterei und die Bad Belziger Wanderfreunde laden zur öffentlichen Pflanzung des „Baum des Jahres“ 2019 ein. In der 31. Ausgabe der Aktion ist es die Flatter-Ulme. Im vergangenen Jahr war es die Edelkastanie.

Treffpunkt ist am Donnerstag, den 25. April um 13 Uhr der Parkplatz vor der Landeswaldoberförsterei im Forstweg 8 in Bad Belzig.

Anmeldungen und Informationen zur Wanderung unter der 0172 314 3893 oder per Email an lutz.hausig@lfb.brandenburg.de.

Die hochgewachsene Flatterulme ist dagegen weitgehend immun und tritt nun aus dem Schatten ihrer Schwestern hervor. Der „Baum des Jahres“ ist machen Schreinern vermutlich als Edellaubholz bekannt, da es schon in früheren Jahrhunderten Bau-, Werk- und sogar Arzneistoff war. Über das vielseitige Potenzial der Flatterulme – insbesondere im städtischen Bereich – soll bei der Wanderung informiert werden. Bei einem Imbiss nach der Wanderung kann sich über das Erlebte und die Flatterulme ausgetauscht werden.

Von Jan Russezki

Im Hohen Fläming ist von der Politikverdrossenheit wenig spürbar, allerdings wird gerade auch viel nur geredet. Ein Kommentar.

23.04.2019

Eigentlich leben sie in größeren Städten. Nun sollen sie aber auch in Bad Belzig schöner Nisten. Die Anwohner können sich auf mehr als nur süße Vögelchen freuen.

23.04.2019

Die Ursache für den Waldbrand bei Buchholz ist geklärt. Ein abgestürztes Elektrokabel hatte den Boden entzündet. Niemegker und Bad Belziger Feuerwehren mussten Montag noch zweimal ausrücken.

23.04.2019